Jump to content

Ich kann nicht mehr....

Rate this topic


Hundemami
 Share

Recommended Posts

Huhu Mädels,

warum kann es hier in unserer Familie keinen Frieden geben???

Warum kann nicht mal alles Gut werden? Wieso ist immer was da was mir Sorgen macht und ich nicht mehr ein noch aus weiß???

Ich möchte einfach mal glücklich sein und meine SS genießen. Aber scheinbar ist mir das nicht vergönnt.

Heute sitze ich wieder am PC und weine. Ich kann einfach nicht mehr.

Erst mein Chef, jetzt ständig meiner Mutter und was soll noch kommen????

Mal ganz abgesehen von meinen vorherigen Leben: Tod etc.

Was hab ich nur getan daß es immer wieder mich/uns treffen muß???

Mädels, ich kann einfach nicht mehr!!!! Ich hab so Angst um mein Baby. Habe Angst daß ich das durch all die Probleme verliere.

Link to comment
Share on other sites

Guest Felicitas06

Hallo Hundemami

las dich auch mal von Mir Ganz Doll Knudell!!!

und wie kleiner_engel schon sagt schreib dir ruig hier bei uns alles von der seele was dich besalstte!

wir sind alle gute4 zuhöre

Link to comment
Share on other sites

Guest Lady Sunlight

Hallo Hundemami,

kann dich irgendwie verstehen, auch wenn ich nicht weiß worum es genau geht.

Ich hab auch schon viel Leid erfahren, Papa gestorben, Bruder gestorben und in meiner Familie gibt es auch ständig Streit. Wenn ich meine Mutter besuche kann ich mir immer neue Sachen anhören was ein anderer für **** gebaut hat! Finde das total schade und manchmal denke ich auch, dass es gar keinen Familienzusammenhalt gibt.:(

Schreib dir von der Seele was dich bedrückt, friss bloß nichts in dich hinein. Wir verstehen dich hier und haben gerne ein paar liebe Worte für dich.

Fühl dich ganz doll gedrückt!

Link to comment
Share on other sites

Ach Mädels,

das ist lieb von Euch.

Es geht schon mehrere Wochen. Wir wissen nicht mehr was wir tun sollen.

Meine Mutter dreht total durch und bombadiert meinen Dad mit Telefonanrufen nur weil sie den Verdacht hat, daß er eine Affaire hat. Daran ist aber gar nix wahr. Er arbeitet recht viel (ist selbstständig) und meine Schwester ist den ganzen Tag mit ihm zusammen und würde es merken wenn an den Verdächtigungen was dran wäre. Wir haben schon mit Engelszungen auf meine Mum eingeredet. Sie will auf einmal daß er kürzer tretet und will auf einmal nur noch kuscheln mit ihm usw. und ist total gemein zu ihm und er kann ihr eh nix recht machen. Egal was er tut und nicht tut: es ist immer verkehrt. Sie war schon die letzten Jahre so. Aber da ging sie auf ihre Mutter so los und unterstellte ihr Dinge, die sie angeblich gesagt hat. Was aber im nachhinein sich rausstellte gar nicht stimmte.

Ich weiß gar nicht was ich alles schreibne soll. Es ist soviel. Wir wissen nicht, ob sie ein psychisches Problem hat oder einfach nur aufmerksamkeit haben will. Professionelle Hilfe lehnt sie ab.

Habe ihr gestern schon angedroht, daß wenn Dad geht, dann geh ich mit ihm.

Es tut mir leid so über meine Mutter reden zu müssen. Aber langsam glaube ich, daß sie ein ganz falsches Biest ist. Es kommt auf jeden Fall so rüber. Jeden macht sie schlecht und sie ist ja die arme, arme, arme.

Warum kann sie sich für mich nicht freuen und einfach genießen Oma zu werden? Oder hat sie ein Problem damit???

Es ist einfach soviel zu schreiben. Ich kann gar nicht alles wiedergben was so in mir vorgeht.

Sie zerstört unsere ganze Familie. Sie will ein heiles Familienleben mit Gewalt erzeugen. Aber das geht einfach nicht so.

Umso mehr mein Dad auf sie eingeht (er kommt jetzt öfters mal unterm Tag heim und macht mir am Wochenende Ausflüge) umso schlimmer wird es mit ihr. Da stimmt doch was nciht, oder?

Sie sind jetzt 40 Jahre verheiratet und jetzt fordert sie auf einmal alles auf einmal. Das kann niht gut gehen. Sie war vor ein paar Wochen im Krankenhaus und seitdem spinnt sie? Liegt es evtl. an den Tabletten die sie seitdem nimmt? Sie war noch nie eifersüchtig (also halt nciht in diesem krankhaften Maß). Man muß dazu sagen, daß mein Dad vor ca. 25-30 Jahren mal eine Affaire hatte. Da war ich noch ganz klein. Und jetzt kommt sie daher wie schlecht alle Männer doch sind und sind doch eh alle gleich etc. Da stimmt doch was nicht mit ihr, oder? Angeblich lebt seine damalige Geliebt jetzt in Scheidung. Das hat ihr eine Frau gesagt. Und jetzt redet sie sich ein, mein Dad ist ständig bei der.

Man, ist das jetzt lang und ich könnte noch seitenweise weiterschreiben.

Ich kann einfac nicht mehr. Mein Hund ist jeden Tag verstört wenn ich von der Arbeit heimkomme. Ich möchte nicht wissen was hier unterm Tag abgeht...

Was soll ich nur tun?

Link to comment
Share on other sites

Guest Lady Sunlight

Hallo Bettina,

mensch das hört sich ja furchtbar an...

Und wenn du deine Mum schon als "ganz falsches Biest" siehst muss sich schnellstmöglich etwas ändern.

Was du tun kannst? Schwere Frage. Das Schlimme ist eigentlich, dass sie sich nicht helfen lassen will und ich gehe dann mal davon aus, dass sie dann auch mit keinem so wirklich reden möchte oder?

Wenn man nicht selber einsieht, dass sich etwas ändern muss, wird es natürlich schwer.

Was nimmt sie denn da für Tabletten? Bist du sicher, dass es seit dem KH- Aufenthalt so ist mit ihr?

Na deinem Schreiben nach würde ich vermuten, dass irgendwas vorgefallen sein muss, dass sie sich nun so zum Extremen geändert hat. Weißt du vielleicht von einem Streit zwischen ihr und deinem Dad nicht?

Ich würd gern aufmunternde Worte finden aber die hab ich leider nicht.

Ich hoffe nur sehr, dass du trotz alledem Ruhe findest um deinen Schwangerschaft zu genießen!

Schreib hier ruhig Seitenweise auf was dich bedrückt und friss nichts in dich hinein, dass ist nicht gut für euch 2!

*drückdich*

Ganz liebe Grüße, Kerstin

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bettina,

wenn ich davon ausgehe, dass es mit den Medikamenten nichts zu tun hat, würde ich sagen, Deine Mutter hat eine psychische Störung. Ich kenne nämlich dieses Benehmen mehr als gut....ich hab auch so eine Mutter.

Die kann nichts dafür, sie hat ein krankhaftes Geltungsbedürfnis. Nur wenn sie andere schlechtmachen kann, kann sie sich aufwerten.

Und wer sich selbst für minderwertig hält, kann auch nicht glauben, das jemand anders ihn mag.

Ich verstehe seeehr gut, dass Dich das alles belastet. Auch mein Vater kam öfters bei mir vorbei (das versucht er heute noch manchmal), um sich auszuheulen. Aber ich habe mich ganz energisch davon distanziert.

Das ist denen ihr Problem, sie müssen damit fertigwerden.

Mein Dad hat auch schon oft gesagt, dass er sich trennen will. Dann muss er das tun, ich kann ihm dabei nicht helfen. Und das kann auch keiner von mir erwarten. Ich liebe beide, und das wird so bleiben.

Du darfst nicht zulassen, dass sich dieser Stress auf Deine Familie, speziell Dein Baby auswirkt.

Aber glaube mir, verlieren wirst Du es dadurch sicher nicht. Man kann verdammt viel aushalten. ;)

Ganz ehrliche Meinung? Du solltest - wenn Du es noch nicht getan hast - mit Deiner Mutter Tacheles reden, ihr sagen, wie Du Dich fühlst, und klarmachen, dass Du Dich und Dein Kind vor solch schlechten Stimmungen schützen wirst. Dann würde ich mich zurückziehen.

Und damit Du damit klarkommst, und Dich wieder auf Dich und Dein Kind konzentrieren kannst, würde ich eine Familienberatungsstelle aufsuchen oder eine Therapie machen (ersteres geht schneller, bei zweitem musst Du vielleicht etwas warten). Schildere denen Deine Situation, und sie werden Dich beraten, und Dir dabei helfen.

Alles Gute!

Link to comment
Share on other sites

Danke für Eure Meinungen.

Der Satz von Stellmama zwecks Geltungsbedürfnis trifft es wahrscheinlich am besten.

Ich versuche mich ja zu distanzieren. Sie wollten mich ja überhaupt nicht mit reinziehen. Bis ich es mal gemerkt habe bzw. meine Schwester mich eingeweiht hat war schon eine Woche vergangen oder so ohne daß ich es gemerkt habe. Nur wohnen wir unter einem Dach. Wir oben und sie unten und da kriegt man mehr oder weniger mehr mit als daß einen lieb ist. Und gerade wenn die Antennen feinfühliger sind wie sonst.

Sicher müssen die das unter sich ausmachen und ich werde jetzt gar nix mehr dazu sagen. Ich gehe meiner Mutter erstmal aus dem Weg. Es ist wirklich traurig, daß ich sie so bezeichnen muß. Versteht mich nicht falsch. Natürlich liebe ich sie genauso und will doch nur, daß wieder Frieden herrscht. Aber Friieden kann nicht herrschen wenn sie ständig Streit provoziert. Irgendwo tut sie mir auch leid weil sie macht sich nur selbst das Leben schwer. Aber daß sie halt auch versucht andere indirekt mit reinzuziehen (meine Schwester kriegt ja auch schon Anrufe) muß echt nicht sein.

Meine Schwester wollte schon dem Hausarzt Bescheid geben daß er mal mit ihr redet bzw. Therapiestunden verschreibt wenn nötig (weiß nicht, ob das überhaupt noch gemacht wird).

Reden mit ihr bringt nix. Sie ist ein Typ von Mensch, der sich noch nie was hat sagen lassen. Schon als Kind nicht (Erzählungen von Oma) und als Erwachsene schon gleich gar nicht. Sie fühlt sich nur gleich angegriffen und macht dann auf Mitleidstour so in die Richtung, wir verstehen doch gar nicht wie sie sich fühlt. Aber wenn sie mit sich ein Problem hat, dann muß sie was machen. Aber ohne Einsicht wird es sehr schwer werden.

Ich habe halt nur bedenken in so einer Umgebung mein Kind großziehen zu müssen wo Streit an der Tagesordnung ist. Meine Hoffnung ist halt, daß sich das von selbst wieder legt. Wobei ich beführchte daß das nicht so schnell der Fall sein wird doch die Hoffnung stirbt bekannterweise zuletzt.

Sie hört halt auch lieber auf das getratsche von anderen. Ihr wißt doch: Schlechtes spricht sich schneller rum wie Gutes und bleibt auch länger hängen.

Vielleicht wird es besser wenn unser Kleines da ist. Sie müßte doch vor Stolz platzen jetzt wo sie endlich Oma wird. Jahrelang liegt sie mir in den Ohren, daß sie endlich mal Oma werden will und jetzt ist es soweit und da fängt sie an die Familie zu zerstören. Und das pack ich einfach nicht. Denn ich will auch, daß mein Dad das Kleine aufwachsen sieht wenn es dann mal da ist.

Es gibt eine Methode (wie ich finde eine sehr gute Methode) mit so einem verhalten umzugehn. Lacht mich bitte nicht aus. Aber in der HUNDE-Erziehung lernt man, negatives Verhalten zu ignorieren und positives Verhalten zu stärken (Lob etc.). Und meiner Meinung nach würde das wirklich gut wirken. Aber mein Dad kuscht ja jetzt nur und sie wird ja in ihrem Verhalten bestätigt. Und da ärgert mich auch so. Warum kann er nicht sagen, daß nur wnen SIE sich ändert, ist ER bereit sich zu ändern??? Sie hätte dann die Möglichkeit zu entscheiden wie sie das macht. Entweder von selbst (was schwer ist) oder durch eine Therapie.

Ihr seht, ich bin echt total verwirrt mit meinen Gedanken und ich stolper von einen ins andere. Aber was soll ich tun?

Manchmal wäre mir es am liebsten, wenn ich 20 km weit entfernt wohnen würde und würde sowas nur (wenn überhaupt) am Rande mitbekommen.

Link to comment
Share on other sites

Ist das Verhalten Deiner Mutter neu? Oder verstärkt es sich nur im Alter?

Ich könnte niemals mit meinen Eltern unter einem Dach wohnen.....hab lange genug im selben Dorf gewohnt und bin nun weiter weg gezogen. Nur so gehts.

Therapie kann man nicht erzwingen, Deine Mutter müsste sich selbst drum bemühen. Meine würde das nie tun, sie hält sich ja nicht für "meschugge".

Durch das Kind ist bei mir einiges besser, aber auch vieles schlechter geworden. Meine Mutter hat meine Erziehung regelrecht torpediert, hat alles erlaubt, was ich verboten hatte. Natürlich nur heimlich.

Jetzt ist meine Tochter nur selten dort, und da geht es wohl. Früher hat sie sich wie die Axt im Walde benommen, wollte sogar ganz zu Oma ziehen, weil die eben alles erlaubt.

Kannst Du nicht wegziehen?

Link to comment
Share on other sites

Hallo bettina

man das tut mir so leid das du jetzt solch einen ärger hast.

aber darf ich dir ehrlich was sagen, ich mache es inzwischen mit fast allen Menschen so ,so wo in der Hundeerziehung.glaub mir es hilft.

Denk daran das der Streß nicht gut ist und verscueh abzuschalten ein Ventil zu finden und wenn du einfach uns schreibst wenn der Schuh drückt.

In Gedanken knuddel ich dich mal ganz dolle

Grüße Anne

Link to comment
Share on other sites

Wegziehen ist nicht.

Ich habe vor ein paar Jahren das Dachgeschoß ausgebaut und viel Zeit, Liebe und Geld in die Wohnung investiert. Das kann und will ich nicht aufgeben. Schon rein finanziell gesehen. Wir leben hier eigentlich sehr gut (keine Miete etc.).

Heute morgen fand ich Beruhigungstabletten auf dem Küchentisch. Vermutlich hat gestern ihr Arzt welche verschrieben. Allerdings weiß ich nciht, ob er die problematik kennt oder ob sie ihm nur irgendwelche Märchen erzählt hat. Ist mir auch egal.

Heut morgen hat mein Mann beobachtet wie sie bei der Nachbarin durch die Hecke gelinst hat. Denn mit der hat mein Dad ja auch auf einmal ein Verhältnis. Deren Mann ist auch vor ein paar Wochen ausgezogen. Ist aber eine andere Geschichte. Nur soviel: die Nachbarin ist ein Jahr jünger wie meine Mum und ist schon immer mit anderen Männern fremdgegangen (gibts die tollsten Geschichte die wahr sind). Ich kann ihre eifersucht ja irgendwo verstehen und ist ja auch irgendwie normal. Aber doch nicht in diesem Ausmaß! Mein Dad wird kaum so blöd sein und dann zur Nachbarin gehen und sein Auto schön ersichtlich in den Hof stellen. Da hört bei mir gesunder Menschnverstand auf wenn sie das denkt!!!

Ihr Verhalten ist neu. Wie schon geschrieben sind sie seit 01.07. 40 Jahre verheiratet und ich habe mal ein Gespräch zwischen Mum und Dad mitbekommen wo er zu ihr gemeint hat, daß sie sowas noch nie gemacht hat und jetzt auf einmal fängt sie mit sowas an. Deshalb denke ich daß das auch so ist (ich krieg ja auch nciht alles mit - will ich auch nicht).

Wir haben schon seine Handy-Nrn. gesperrt. Letzten Montag fuhr sie vor mir von der Stadt heim und wir kamen am Geschäft von meinem Vater vorbei. Natürlich stand gerade an diesem Tag sein Auto nicht davor. Als wir daheim waren, hat sie innerhalb von 15 MInuten 10 Mal (!!!) an beiden Handys von ihm angerufen. Wir können das nachschauen, indem wir ins Internet gehen. So haben wir einen überblick wer wann wo anruft bzw. wer angerufen hat.

Dann habe ich die beiden Nummern gesperrt. Habe es ihr auch gesagt. Am Donnerstag meint mein Dad zu mir, ich soll die Nummern wieder entsperren weil er jetzt wieder verdächtigt wird, ständig zu telefonieren (es erscheint dann nur ein Belegtzeichen wenn man versucht anzurufen). Ich habe es aber nciht gemacht und ihr nochmal verklickert, daß die Nummer gesperrt ist und es auch bleiben wird. Weil egal ob gesperrt (belegt) oder er dann nicht rangeht (wenn entsperrt) er ist ja dann eh bei seiner Geliebten. Das ist doch krankhaft, oder? Sie hat keine Ahnung von der Technik aber beschuldigt kann sie alle.

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Ich schubse den Thread mal wieder nach oben.

Denn mittlerweile sind wir so weit, daß wir wirklich ausziehen wollen. Evtl.

Die Tante von meiner Mutter hat ein Wunderschönes Fachwerkhaus mit Landwirtschaftlichen Gebäuden. Das Grundstück wäre komplett eingezäunt und echt groß und richtig gut erhalten. Allerdings müßte am Haus innen und außen (Fenster) einiges gemacht werden. Wir wollen uns auf jeden Fall nach dem Kaufpreis erkundigen. Und das Gute wäre, es wäre noch in unserem Ort. Wir müßten also keine allzu große örtliche Veränderung vornehmen.

Nachdem ich heute morgen mit meiner Mutter wieder eine fürchterlichen Streit hatte, nachdem ich mitbkeommen hab, wie sie von meinem Dad verlangt hat, sich SOFORT und IMMER zurückzumelden wenn er wieder im Büro ist und das in einem Befehlston. Ich sags euch. Ich weiß nicht, ob ich mein Kind hier aufziehen lassen will. Habe ihr das natürlich heute morgen an den Kopf geworfen und sie ist aus allen Wolken gefallen. Was erwartet sie denn von uns allen??? Wir sollen netter zu ihr sein!!! Aber was kommt von ihr zurück? Kontrollzwang usw. Und das ertragen wir nicht länger. Ich denke und gefürchte, daß es nur eine Frage der Zeit ist, wann es mal richtig eskaliert weil das kann doch nicht jetzt die Zukunft für alle sein!!!!

Meine Eltern waren jetzt eine Woche im Urlaub und selbst da hat sie sich so reingesteigert, daß er eine Affäre hat, daß sie dreimal zum Arzt mußte weil ihr Blutdruck jenseits von Gut und Böse war. Und sie sieht nicht ein, daß es an ihr liegt und es sind ja nur die anderen Schuld die böse, böse und nochmal böse sind. Ich hatte vorm Urlaub mit meinem Dad ein ausführliches Gespräch. Denn am Abend vor der Abreise ist es wieder eskaliert und es kamen Sätze wie: "Sag doch, daß Du Schluß machen willst!" Was soll denn das??? Was will sie noch hören. Daraufhin habe ich mich wieder eingeschaltet weil wir das ja ein Stockwerk höhrer mitkriegen. Dann droht sie wieder sich mit ihrem Insulin das Leben zu nehmen usw. Also, sie will immer als die Arme dastehen und wir als die Bösen. SIE bringt aber doch das Unheil rein.

Unser Hund ist schon total verstört udn weicht mir nicht mehr von der Seite. Hunde sind ja viel feinfühliger und kriegen ja schon bei der geringsten Kleinigkeit alles mit und ich möchte ihm das schon nicht antun. Also, was meint ihr? Sollten wir den Schritt wagen, wenn es finanzierbar wäre? Ich habe noch wahnsinnigen bammel vor den Konsequenzen (Streit mit Eltern, vor allem Mutter, finanziell - werde ich von meinen Eltern ausgezahlt damit wir das finanzieren können usw.).

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bettina.....

ich würde es an Deiner Stelle machen. Ausziehen meine ich. Wird erstmal stressig, aber dann ist Ruh.

Allerdings......meine Mutter ist am Donnerstag mit einer Hirnblutung ins KHS gekommen und bis heute nicht wieder aufgewacht.

Die Ärzte erklärten mir, dass sie eine (vielleicht angeborene) Gefäßanomalie hat, die viele Menschen haben. Bei manchen passiert nie was, bei einigen passiert das, was meiner Mutter am Donnerstag passiert ist. Und bei vielen aus der letzteren Gruppe kann es schon lange Zeit vorher aus dieser Gefäßanomalie ins Gewebe bluten, was diverse Wesensauffälligkeiten hervorruft.

Vieles erklärt sich bei uns so im Nachhinein....:(

Link to comment
Share on other sites

Stellamama: Gute Besserung an deine Mutter!!!

Hundemami: ich hab mal deinen ganzen Thread gelesen, und gerade bei dem heutigen Eintrag war mein erster Gedanke ehrlich gesagt auch, dass sie eher krank ist als böse. Noch vor Stellamamas Beitrag.

Meine Oma war in den Monaten vor ihrem Tod plötzlich auch vollkommen anders im Wesen. Das lag an einer verschleppten Lungenentzündung und damit verbundenem Sauerstoffmangel im Gehirn, wurde im Nachhinein festgestellt.

Und Altzheimer Patienten werden anfangs auch total aggressiv, bevor die Gedächtnislücken für alle ersichtlich werden.

Ihr braucht Hilfe von einem guten Arzt. Hoffentlich könnt ihr sie dazu bewegen, sich untersuchen zu lassen. Wenn ihr als gesamte Familie mal mit ihr redet? Aber obs funktioniert? Sie wird wahrscheinlich gleich dicht machen und sich von allen Seiten angegriffen fühlen.

Ausziehen ist glaube ich wirklich die beste Lösung für dich und deine kleine Familie.

LG,

Melanie

Link to comment
Share on other sites

Also ich möchte auch gern mal etwas dazu sagen...

ich selbst bin in einem Haus ausgewachsen mit Geschwistern, Eltern und Großeltern. Immer viel Streit und Unstimmigkeiten... vor allem zwischen Mutter und Oma. Außerdem hat mein Dad, der dann immer zwischen Mutter und Frau stand auch gern versucht Hilfe im Alk zu finden.

Jetzt sieht es so aus, dass meine Mutter depressiv ist und ich sagen muss, dass sie oft der treibende Keil in der Familie ist. Es war eine schwere Zeit als sie psych. Krank wurde und sie wollte auch nicht zum Arzt! Erst als wir ihr regelmäßig und heimlich eine hohe Dosis Johanniskraut ins Essen gemischt haben hat sie eingesehen das sie Hilfe braucht.

Kann dir jetzt nicht raten deiner Mutter heimlich das Leben leichter zu machen, aber es sind meine Erfahrungen.

Als ich mein Studium begonnen hab bin ich dann auch ausgezogen und ich muss sagen es war echt das beste was ich machen konnte. Ich komme jede Woche mindestens einmal vorbei, bin für meine Eltern da aber ich habe auch den nötigen Abstand um nicht selber ständig betroffen zu sein.

So ist es echt für alle das beste.

Und auch meinen Erfahrungen kann ich dir sagen es gibt für so einen kleinen Wurm nix schlimmeres als in einem verstrittenen Haus aufzuwachsen. Für mich war es als Kind immer schwer und es hat mich schnell erwachsen gemacht.

Kann dir also nur empfehlen ein eigenes Nest einzurichten!!

Hoffe es richtet sich bald alles und du findest trotz stress genügend Raum dich auf deinen Nachwuchs zu freuen ;-)

MM

Link to comment
Share on other sites

So, melde mich mal wieder zu diesem Thema. Wir wollten jett mal Gras über die Sache wachsen lassen und halten uns auch raus was meine Eltern abgelangt.

Nur jetzt kommt wieder ein Knaller dazu. Mein Dad darf jetzt nicht mal mehr die Hofeinfahrt rauf in seine Garage (Scheune) fahren weil die Rollos von Nachbarin immer noch offen sind. Aber Hallo, es ist abends halb Neun und da ist es noch nicht dunkel draußen als daß man überhaupt schon die Rollos runterlassen müßte. Aber Nachbarin macht das ja angeblich absichtlich. Selbst wenn, was kann denn mein Dad dafür??? Irgendwie bestraft sie ihn für alles was angeblich die anderen machen. Ich könnte echt kotzen.

Also, wenn man diese Geschichten hört, könnte man echt meinen, die sind aus einem schlechten Film. Aber echt tatsächlich geschehen sie jeden Tag hier bei uns. Mein Dad darf nicht mal auf seinen eigenen Grundstück sich frei bewegen wie er will. Warum er sich nicht dagegen wehrt, verstehen wir nicht. Denn irgendwo sind Grenzen. Und die überschreitet sie meiner Meinung nach jetzt endgültig.

Wir bzw. ich hänge sehr an meiner jetzigen Wohnung. Aber es kann kein Zustand bleiben so wie er jetzt ist. Letzen Mittwoch habe ich sie damit konfrontiert, daß ich meine Oma anrufe und nach dem Kaufpreis für das Haus frag. Sie ist weinend rein gerannt und geschrien, daß sie dann eher ausziehen wird. Dann habe ich mit ihr wieder mal eine Diskussion geführt weil es so einfach nicht weitergehen kann. Sie versteht das aber nicht. Sie ist ja wieder mal die Arme und wir die Bösen. Heute hat sie versucht meinen Mann wieder ihre Geschichten über die angeblichen Provokationen der Nachbarin zu erzählen. Mein Mann meinte zur ihr, daß er nur in Frieden leben will und sich auch das für mich und das Kind und für Paolo wünscht. Und hat sie dann ignoriert als sie weitermachen wollte mir ihren Intrigen. Aber er soll mir das auf keinen Fall erzählen. Sie will mich aus allem raushalten aber dafür spinnt sie bei allen anderen rum. Die Leuten fragen sich doch auch, warum mein Dad jetzt sein Auto VOR das Haus stellt. Meint sie, daß die das nicht schnallen was bei uns abgeht??? So naiv ist scheinbar wirklich. Wir haben schon überlegt was wir antworten wenn wir darauf angesprochen werden. Ich werde mich jetzt nicht mehr zurückhalten. Gut, wir sind ein kleines Kaff (200 Seelen) und mein Dad ist selbstsändig. Aber sollen wir das deshalb alles in Kauf nehmen? Was geht in dieser Frau noch vor? Wie weit wird sie noch gehen? Wann gibt es den großen Knalll????

Link to comment
Share on other sites

Oh mein Gott da scheint ja wirklich keine Besserung in SIcht.

Ich bewundere Deinen Dad ich wäre wohl schon ausgerastet.

Ich kann DIch auch verstehen dieser Druck der auf Dir lastet ist ja wahnsinn, gerade in dem jetztigen Zustand.

Man ich hoffe Sie wird noch wach und klar und es wendet sich zum positiven

Drück DIch mal

Grüße ANne

Link to comment
Share on other sites

Danke Anne,

aber jetzt eskaltiert es. Mein Dad will morgen mit ihr zum Arzt. Habe heute wieder so viel erfahren was am Wochenende abgegangen ist als wie nicht zu Hause waren. Zum Glück hatten wir Paolo dabei. Als hätte ich es geahnt, daß es wieder ausartet. Gestern sind sie wieder händchenhaltend auf dme Fest im Heimatort meines Mannes rumgelaufen. Mein Dad versucht wenigstens vor uns eine heile Welt vorzuspielen. Aber morgen geht er zum Arzt. Entweder geht sie mit oder er trennt sich. Habe heute morgen ein Gespräch zwischen ihr und der Nachbarin mitbekommen und da kam raus, daß sie ihm mittlerweile schon nachfährt. Und uns belügt sie nach Strich und Faden.

Das mti dem Hauskauf ist auch nciht so einfach bzw. wahrscheinlich voerst gar nicht möglcih. Da hat eine Vewalterin die Hand drauf und solange die alte Frau noch in dem Pflegeheim lebt, wird es wahrscheinlich nciht verkauft. Meine Oma wußte aber nichts genaues.

Das schlimme ist, mein Mann nimmt es sich jetzt auch schon so zu Herzen daß er vorhin fix und alle wasr mit den Nerven und ich ihn erwischt habe, wie er geweint hat. Und das soll was heißen. Das tut mir alles so weh. Reicht ja schon, daß ich hier sitze und Rotz und Wassser heule. Aber ich will nciht, daß mein Mann sich so reinsteigern muß.

Und ich soll ruhig bleiben weil ich schwanger bin. Wenn die eigene Mutter abdreht. Grade habe ich das Essen abgesagt. Sie ist voll ausgeflippt und ich habe gar nix weiter dazu gesagt...

Mädels. Solltet ihr mal eine Weile nix mehr von mir hören, Seht es mir nach. Ich hoffe nur, daß nix schlimmes hier bei uns passiert....

Link to comment
Share on other sites

So, sind wieder daheim. Waren gestern und über Nacht bei den Schwiegereltern. Und als wir vorhin heimgekommen sind, war niemand zu Hause. Denke mal, daß sie mit zum Arzt gegangen ist. Wenigstens mal ein kleiner Fortschritt. Vielleicht ist es ja ein Anfang um wieder ein "normales" Leben führen zu können. Auch in ihrem Sinne. Darum gehts uns ja auch. Wir hatten gestern nachmittag ein ausführliches Gespräch mit ihren Eltern (also Oma und Opa) und da kam auch einiges raus. Sie war schon immer sehr schwierig, schon als Kind. Sie müßte vielleicht viel aufarbeiten. Und eine Heilige ist sie auch wahrlich nicht. Sie hat auch viele Sachen behauptet, die nie gesagt bzw. stattgefunden haben. Entweder lügt sie bewußt oder sie bildet sich viel zu viel ein.

Aber jetzt mal abwarten was heute rauskommt. Ich werde berichten.

Link to comment
Share on other sites

Ich schups mal wieder nach oben.

Meine Mum war mit meinem Dad beim Arzt. Aber mehr wie versucht hat, sie zu beruhigen daß ein viel arbeitender Mann keine Affäre habren muß ist nicht dabei rausgekommen. Meine Mum glaubt es mittlerweile auch daß mein Dad keine Affäre mit der Nachbarin hat. Bzw. sie wirft ihm das nicht mehr vor.

Aber das diese Nachbarin ein sehr böses Spiel treibt ist uns jetzt allen aufgefallen. Weil sobald mein Dad heimkommt (ob zum Kaffeetrinken oder Feierabend) sie ist dann plötzlich wie aus dem Nichts immer Präsent. Richtig provozierend und es ist bekannt, daß diese Frau a) Not**** ist und B) scheinbar nicht ganz richtig im Kopf ist. Ihr Mann ist vor ein paar Monaten ausgezogen weil sie ja nicht mal ihre Affären vor ihm verheimlicht hat und sogar diese Männer bei denen im Haus aus und ein gegangen sind. Die Familie wollte sie schon zum Psychiater bringen aber sie läßt das nicht zu.

Wir haben unserer Mum geraten, sich durch diese dumme Nuss nicht aus der Ruhe bringen zu lassen weil genau das will diese Frau ja erreichen und wenn man darauf nicht reagiert, wird sich vielleicht ihre Provokationen wiedeer bleiben lassen.

Nur das Problem meiner Mum ist immer noch ihre (manchmal Boshafte) Art. Sie findet immer einen Grund zum Maulen. Ständig kritisiert sie meinen Dad und wir sind der Meinung, daß sich da was ändern muß.

Mein Dad meinte nach diesem Arztbesuch, daß er das jetzt ausbaden muß und versuchen wird immer ruhig zu bleiben und er halt hofft, daß es sich von selbst wieder gibt. Natürlich will er sein Verhalten ändern und mehr Zeit für meine Mum weiterhin haben.

Ich selbst habe die Hoffnung, daß es sich wieder gibt wenn erstmal das Kleine da ist. Dann hat sie wieder Hoffnung und sieht wieder mehr Sinn in ihrem Leben als den ganzen Tag auf meinen Dad zu warten.

Mein Dad hat mir versprochen, daß wenn wir zu Hause sind, daß er versucht die Situation nicht eskalieren zu lassen. Es ist deswegen am Samstag wieder eskaliert weil wir nciht daheim waren und weil auch meine Mum dann keine Rücksicht nimmt und er dann auch mal lauter geworden ist. O.k. man kann nicht immer nur schlucken. Wenns mal zuviel ist, ist es zuviel. Das muß auch meine Mum einsehen.

Wir sind trotzdem weiterhin der Meinung, daß sie ihre Kindheit mal aufarbeiten muß. Und zwar von professioneller Hilfe. Sie wuchs bei ihrer sehr gehässigen Tante auf weil sie unehelich geboren wurde (damals eine Schande). Onkel und Tante hatten keine eigenen Kinder und deshalb kam sie dorthin. Als ihre Mutter und ihr Stiefvater sie dann wieder zu sich holen wollten, wollte sie nicht mehr. Egal. Tut ja auch nichts zur Sache. Aber scheinbar ist damals irgendwas schiefgelaufen weil sonst wäre sie nicht ein so unzufriedener Mensch.

Aber wie können wir sie dazu bewegen wieder ein froher, ausgeglichener Mensch zu werden? Es ist doch niemand gern verbittert...

Link to comment
Share on other sites

Also zuerst mal würde ich sagen ein großer Schritt in die richtige Richtung.

Wenn Deine Mama schon EInsicht zeigt super.

Tja zum Thema Kindheit aufarbeiten, es gibt viele Wege mit sicherheit aber zu was ist Sie bereit????

Ich hatte vor ein paar Jahren oft mit Jähzorn zu kämpfen auch ein Schrei meiner Seele wegen meiner Kindheit.ICh habe dann angefangen mit autogenem Training.Ich habe mich so sehr gut im Griff und ich habe viele Dinge in der Entspannung wieder gesehen die ich dann aber auch aufgearbeitet habe und so das Kapitel geschlossen habe.

Ich bn ehrlich zu einem Arzt wäre ich deshab nie gegangen.

Grüße Anne

Link to comment
Share on other sites

Mit der Einsicht war es nicht lange her....

Mußte mich wieder so aufregen und habe mit meiner Mutter gestritten. Der Arzt hat meinen Eltern geraten die Telefonliste vom Geschäft ausdrucken zu lassen damit sie sich überzeugen kann wohin am Tag telefoniert wird. Jetzt ist eine Nummer drauf aus dem Taunus. Jetzt folgert sie sofort, daß mein Dad wieder ein Affäre mit seiner damaligen hat weil das ein Kurort ist und sie da bestimmt auf Kur ist und er sie da angerufen hat :confused:

Das schlimme ist, daß sie auch einige Nummern abtelefoniert und es erscheint ja unsere Internetnummer und wir werden somit auch mit reingezogen. Langsam trau ich mich nicht mehr ans Telefon gehen wenn ein Unbekannter anruft. Denn wenn diese Nummer zurückgerufen wird, klingelt es auch bei uns.

Sie redet sich wieder ständig ein daß er was haben muß weil er immer so garstig zu ihr ist. Aber wir kennen sie. Mein Dad ist nicht ohne Grund zu ihr so. Sie spritzt wieder Gift und Galle wo es nur geht und ich würde mit ihr nicht zusammenleben wollen. Das habe ich ihr vorhin in meiner Wut klipp und klar gesagt.

Sie braucht dringend therapeutische Hilfe aber sie will einfach nicht. Und ich glaube, mein Dad macht das nicht mehr lange mit. Warum auch? ICH würde das nciht so lange mitmachen. Ich bewundere ihn echt für seine Geduld. Auch wenn er nicht immer ruhig bleiben kann.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.