Jump to content

Stimmt etwas nicht mit mir?

Rate this topic


Unwirklich
 Share

Recommended Posts

Ein kleines "Gespräch" gestern hier im Forum hat mich etwas nachdenklich gestimmt. Helena ist heute ziemlich ruhg und so habe ich etwas Zeit, meine Gedanken zu ordnen.

Wenn ich ehrlich sein soll, geht es mir nicht gut. Ich bin auch nicht glücklich. Ich bin sehr aggressiv, vor allem zum Abend hin, allerdings nur innerlich. Ich fühle mich mies und schuldig für meine Gedanken. Es ist ein kurzes innerliches Aufbrausen, dass auch schnell wieder vergeht. Aber es belastet mich und vor allem habe ich Angst, dass sich damit wieder Depressionen ankündigen, wie sie das immer getan haben. Ich will garnicht zu sehr darüber nachdenken, um es nicht auch noch heraufzubeschwören. Aber wenn es so sein sollte, bin ich eh machtlos. Ich komme da immer nur schwer gegen an.

Da ist aber noch etwas, was mir Sorgen bereitet, das fing schon recht kurz nach der Geburt an:

Ich habe das Gefühl, dass andere meine Gedanken hören. Ja ich weiß, natürlich kann niemand meine Gedanken hören, aber manchmal habe ich richtig Angst, in Gegenwart anderer etwas zu denken und schaue die Personen immer an, ob ich ihnen was anmerken kann. Total paranoid. Das fing wirklich erst mit der Geburt an.

Allerdings hatte ich das vor Jahren schonmal so ähnlich, da hab ich ständig gedacht, ich würde verfolgt. Da waren immer Menschen, die mich seltsam angesehen haben und ich glaubte wirklich, die schleichen rum und verfolgen mich. Damals dauerte das ganze vielleicht zwei Wochen, aber das jetzt sind schon fünf.

Bin ich durch die Geburt etwas angeknakst? Vielleicht empfinde ich derzeit alles nur so schwierig, weil ich momentan so labil bin? Psyschich labil bin ich eh, hatte ja auch jahrenlang Depressionen. Allerings machen mir Depressionen in dem Sinne keine Angst. Aber diese Art Verfolgungswahn schon. Und es ist wirklich nicht nur der Gedanke, dass man meine Gedanken hören könnte, sondern ich glaube das in dem Moment tatsächlich.

Link to comment
Share on other sites

Guest Lorelai

Ohje, das klingt wirklich nicht gut!

Ach Mensch, ich würde dir so gerne helfen und weiß aber nicht wie :(

Ich kenne mich mit dem Thema leider garnicht aus!

Bist du noch in Behandlung, oder hast du damals eine Therapie gemacht?

Ich kenne allerdings dieses Gefühl langsam verrückt zu werden sehr gut!

Bei mir ist es diese Geschichte mit dem Schwindel!

Habe ich seit fast 1 1/2 Jahren und mittlerweile weiß ich oftmals nicht mehr, ob ich mir das nur einbilde, oder ob mir wirklich schwindelig ist!

Ich habe deshalb regelmäßig Panikattacken, und traue mich oftmals nicht vor die Tür!

Ich stehe morgens auf in der Erwartung, dass mir schwindelig wird und kann nichts dagegen tun.

Die Ärzte(Hausarzt,Augenarzt,Neurologe,Physiotherapeut usw) sagen, sie wissen nicht woher es kommt... Daher wollte ich schon seit Ewigkeiten mal zum Psychiater aber traue mich irgendwie nicht :confused:

Link to comment
Share on other sites

Nein ich bin nicht in Behandlung, war es auch nie wirklich, weil es niemanden interessiert hat dass ich krank bin.

Aber Therapeuten sind garnicht schlimm, du kannst dich ruhig trauen. Bei Depressionen ist das dann schon eher heftig.

Aber so wie jetzt, das ist mir echt neu, ich denke mir echt ich spinne. Allerings habe ich auch eine Schizzophrene in der Familie, sehr viele depressive unbd ich glaube da war noch etwas. Das kann also durchaus familiär bedingt sein. ich vermute fast, die Geburt hat da irgendwas bei mir ausgelöst. Sie war ja echt nicht der Renner und ich hatte doch arg damit zu kämpfen, wie das ganze abgelaufen ist, auch wenns bestimmt sehr viel schlimmer geht.

Link to comment
Share on other sites

Guest Lorelai

Ich finde nicht, dass du das Thema verfehlt hast!

Finde dass was du geschrieben hast sogar äußerst interessant und ziemlich tiefsinnig.

Denke auch dass viele Sachen die sich als "Psychose" oder ähnliches äussern in wahrheit einen sehr...naja...simplen grund haben!

Der Körper hat eben manchmal eine komische Art auszudrücken, was ihm wirklich fehlt!

Link to comment
Share on other sites

Guest Puppi

Also ich glaub bei dir kommt im Moment einfach ganz viel zusammen. Ich wollte dir auf deinen "Ich will mich wiederhaben thread" antworten bin dann aber unterbrochen worden. Ich denk das die neue Situation viel Kraft erfordert und mit der Vorgeschichte mit Depressionen und der SChizophrene in der Familie würd ich an deiner Stelle einfach mal schwuppdiwupp zum Hausarzt gehen und mich überweisen lassen. Falls es "nur" ein Depressionsschub ist der sich da anschleicht ist es einfacher wenn man ihn früh abfängt und wenn es was anderes sein sollte hat es ja auch keinen Sinn die ganze Sache künstlich in die Länge zu ziehen...kann sein das du einfach nur gestreßt bist, da hilft dann vielleicht schon ein Gespräch, kann aber auch sein das mehr dahinter steckt und dann brauchst du eine gute Behandlung. Also Kopf hoch, da draußen gibt es Leute die es interessiert wei es dir geht und die wollen das es dir gut geht!

Link to comment
Share on other sites

hey du..

da du ja schon vorbelastet bist würde ich definitiv mal mit einem arzt sprechen! Manchmal wird durch eine vorgegangene depression und ein plötzlich eintretenes erlebnis eine postpartale psychose ausgelöst. das könnte eventuell diesen vervolgungswahn/ausspionieren (deiner gedanken) erklären,das ist durchaus typisch dafür...und nicht das du denkst woher will die das denn wissen...bei mir wars ähnlich,eigentlich genau ein ähnlicher krankheitsverlauf...zuerst dachte ich vielleicht kommen meine alten depries wieder hoch,das es nun was vollkomen anderes war konnte ich ja auch nicht ahnen...

vielleicht ist es bei dir ja auch so,dass diese stressituationen bei dir einfach wieder das gefühl auslösen krank zu werden,wer weiß...aber vorsichtshalber würde ich mal zum arzt...

naja malen wir mal nicht zuuuu schwarz,es kann ja auch sein,dass es eventuell mit einer auszeit oder ein zwei gesprächen wieder gelöst ist!

lieben gruß corinna

Link to comment
Share on other sites

vieleicht würde einfach auch ein bisschen ruhe dir gut tun? ich meine abstand von allem..ferien zb..? wo du deinen kopf nicht immer brauchen würdest, sondern mal abschalten könntest.. durch deine lezten threads bekommt man schon den eindruck das du nicht grad glücklich bist... dabei hast du allen grund glücklich und stolz auf dich zu sein... hast eine gesunde tochter und einen freund der troz geburt (hab mir sagen lassen das viele männer dan nicht so freude an der figur der frau haben) nicht die finger von dir lassen kann/will.. versteh mich nicht falsch, ich versteh das du das momentan nicht haben willst, aber ruhe würde dir vieleicht parallel zu einem arzbesuch gut tun?? eben wie gesagt ferien zum beispiel...

wünsche dir alles gute...

lg mia

Link to comment
Share on other sites

Danke für eure Antworten. Zum Arzt muss ich eh mal, wegen dieser Erbkrankheitsgeschichte. Da kann ich das ja mal gleich ansprechen.

Ich denke auch, es kommt einiges zusammen bei mir, aber normal finde ich das doch nicht. Schlechtes Gewissen für meine wütenden Gedanken ist sicherlich auch mit dabei, aber innerlich aggressiv wurde ich erst so nach zwei drei Wochen.

Mrs M, danke für die Pn.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Du,

also... ich hoffe nicht das ich jetz zu sehr ausschweif.

Ich finde es schon mal super das du den Mut hast es hier zu schreiben bzw. überhaupt dazu zu stehen.

Ich war vor einigen Jahren auch in Behandlung wegen Angst/panik/Depris, die ganze Palette halt.

Jedes Gefühl wie absurd es Dir auch erscheinen mag ist gut und wichtig.

Nur auf den Verstand hören funzt nie, inzwischen ist es bewiesen das jeder Mensch (egal wie sehr er es abstreitet) ca 90% seiner Entscheidungen aus dem Gefühl heraus entscheidet.

Also, nimm Deine Gefühl ernst und auch an.

Spür nach woher sie kommen, warum sie da sind.

Fühl mal nach was Dir helfen könnte....

Tu was für Dich, eine gute Mutter achtet darauf das es auch ihr gut geht, damit geht es nämlich auch dem Zwergen besser, egal ob Zwerg nun 1 Monat oder 10 Jahre alt ist.

Vllt. würde es Dir gut tun mal mit ner Freundin in ein Cafe zu gehn oder zu schwimmen oder oder oder

Mir hilft reiten und/oder meditieren.

Da ich im moment nicht reiten darf geh ich halt spazieren und schwimmen.

Ausserdem meditier ich regelmässig... mir hilfts gut.

So, last but last.... ich war bei einem "normalen" Therapeuten in Behandlung, hat mir gut geholfen.

Inzwischen geh ich auf eigene Kosten zu einem Mentaltrainer.... der hilft mir noch viel viel mehr :D

Ich wünsch dir ganz viel Liebes und Gutes

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube ich muss mir mal nen Babysitter besorgen. Denn Rene ist ja von morgens früh bis abends nicht da, also bin ich meist 12 Stunden allein mit der Kleinen. Tanzen tut mir gut, aber letztens hatte ich die Kleine dabei und das war nicht so dolle, weil sie wach war und ich oft aussetzten musste, es sei denn jemand hatte mal die Hände frei, um mir die Kleine abzunehmen.

Ich überleg schon, ob ich nach diesem WE icht noch einfach ne Woche bei den Großeltern bleiben soll. Aber es sind Renes Großeltern und ich würde gerne mal nur mit der Kleine weg fahren, also wo mich nichts an Rene oder meine Mutter sonstwen erinnert. Ich kenne nur niemanden, zu dem ich fahren könnte. Naja, aber ich freu mich schonmal riesig auf Renes Großeltern und die wollen mir die Kleine auch mal abnehmen (klingt das nicht blöd, sie wollen sie MIR abnehmen,?)

KleinerBaum: Was ist denn ein Mentaltrainer?Und wieviel kostet das?

Link to comment
Share on other sites

Guest Della

hi sarah und alle anderen

da die sarah jetzt schon mal angefangen hat..mach ich jetzt mal weiter:

mir geht es genauso!

ich bin aggressiv und unzufrieden und das schlimmste ist, mir tut alles so leid...

ich will das gar nicht..ich kann nur nicht mehr anders

und das schlimmste ist, dass ich momentan glaube, ich habe einen großen fehler begangen mit dieser entscheidung, noch ein zweites kind zu bekommen.

versteht mich bitte nicht falsch...hättest du mir vor zwei wochen gesagt, dass ich das dann bereue, hätte ich euch den vogel gezeigt...

ich würde auch nie abtreiben, niemals...aber ich glaub, würd dir ärztin mir morgen sagen, dass ich wieder eine missed abortion hätte, dann würde ich nicht losheulen, wie beim letzten mal...natürlich würd ich mich auch nicht freuen...

vlllcht ist diese reaktion auch nur so eine art selbstschutz, denn die fg war echt hart für mich...und davor versuch ich mich jetzt unterbewusst zu schützen..wieder in so ein loch zu fallen...

ich wollt dir jetzt da nicht reinschreiben, in deinen thread, liebe sarah, aber mir ist das grad so eingefallen, weil du davon geschrieben hast...

hoffe du bist nicht bös

lg

della

Link to comment
Share on other sites

wenn du nicht so weit weg wohnen würden,könnntest du gern mal bei mir vorbei kommen.

ich würd dir die kleine gern abnehmen(kann ich schon mal üben) und du kannst dich entspannen

Och du, mein Schatz hat nen Auto :D Aber ich glabe, mit dickem Baby Helena hüten köntte echt schwer werden... hab auch schon ständig Muskelkater ;) Wo wohnst du denn?

@ Della:

Du, wieso sollte ich böse sein?

Ich kann allerdings nur wenig dazu sagen, weil ich solche Gedanken niemals hatte und ich auch von SS-Hormon-Launen verschont geblieben bin.

Ich weiß auch nicht, wie deine persönlche Situation derzeit ist, denn alles kann man ja nicht auf die Hormone schieben. Kann es sein, dass du deine Verlustängste damit kompesierst, eher abgeneigt zu reagieren derzeit? Dass du dich damit schützen willst (unbewusst), fallsd doch wieder etwas schief läuft? Das würde mir jett zumindest als erstes einfallen.

Wenn es wieder ganz arg wird, denke an deuin kind, dass du schon hast, wie glücklich du darüber bist, dieses Kind zu haben, und was für eine freunde du ihm mit einem Geschwisterchen machst- udn dir selbst doch auch.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sarah!

Zum "Krankheitsbild", so es denn eines ist, kann ich gar nichts sagen. Ich kann dir nur ans Herz legen, mit deiner Hebamme darüber zu reden. Das setzt natürlich voraus, dass du mit ihr gut kannst... Hebammen kennen sich mit postpartalen psychischen Verstimmungen usw. gut aus.

Mit ihr könntest du evtl. auch das Geburtserlebnis nochmal aufarbeiten?

Und noch was: Gib dir Zeit. Sei nicht unzufrieden mit dir... Du hast vor 4 Wochen erst die größte Leistung, die man als Frau vollbringen kann, erbracht...

LG

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Ich denke es lag an meiner Antwort für dich, dass du diesen Tread eröffnet hast...

Ich wollte nicht irgendwie was lostreten oder so, aber wenn sich die depressionen auf den weg machen, kannst du sie eh nicht aufhalten...

Ich rate dir auch wirklich zu einem guten Arzt zu gehen, es ist wichtig dass du lernen kannst dich absolut auf deine Tochen einzulassen und vor allem ist es wichtig dass du wieder glücklich wirst mit dir und deinem Leben, mit helena und rene...

versuche mit rene zu reden. sage ihm was du fühlst und wovor du angst hast. eigentlich habe ich durch deine ganzen Beiträge die meinung dass du sehr gut reden kannst und auch gut audrücken kannst was du denkst.

Lass es nicht schlimmer werden...

LG

(ich hoffe ich bin dir nun nicht zu nahe getreten)

Link to comment
Share on other sites

(ich hoffe ich bin dir nun nicht zu nahe getreten)

Bist du nicht. Du hast auch nichts losgetreten. Du hast mich zum nachdenken gebracht und das ist gut so, ich hab viel zu viel verdrängt und wenn es dann aufeinmal einen Knall gibt, kann das böse enden. So kann ich versuchen, jetzt schon etwas zu tun. Ich habe nämlich keine Lust, so down zu sein, dass ich mich nicht mehr um Helena kümmern kann.

Link to comment
Share on other sites

Och du, mein Schatz hat nen Auto :D Aber ich glabe, mit dickem Baby Helena hüten köntte echt schwer werden... hab auch schon ständig Muskelkater ;) Wo wohnst du denn?

ich wohn in fankfurt/oder,dass ist eine stunde von berlin entfernt.

eschborn ist bei frankfurt main,wenn ich mich richtig erinnere...und das sind dann über 600km entfernung.

quasi einmal quer durch deutschland:D

Link to comment
Share on other sites

eine therapie bei einem psychologen (psychater sagt man nicht mehr) ist nix schlimmes. das ist auch nur ein arzt.

mein freund war auch in therapie wegen starker depressionen. das ist das einzige was wirklich hilft.

das ist nichts schlimmes. nur man sollte es zügig machen. man geht ja auch wegen einer erkältung zum arzt und nicht erst wenn es eine lungenentzündung ist.

Link to comment
Share on other sites

Guest Della

hi

ich hab auch eine therapie gemacht, eben als ich mit meiner tochter ss war und ich muss sagen, dass es nix geholfen hat, es hat nur längst verarbeitete sachen wieder ans tageslicht gebracht, das hat mich dann auch noch weiter runtergezogen..

das war verlorene zeit und ich würde es nie wieder machen...

@unwirklich

weiß du, mein hauptproblem ist, dass ich einfach nicht in meinen körper reingucken kann und dass ich trotzdem ständig in mich reinhören..."ist das baby noch da, ist es weg?!"

das macht mich fertig...

ich heule und ich lache ständig im wechsel...

ich hab manchmal phasen wo ich so richtig down bin, da bin ich richtig depressiv, etc. und phasen wo ich vor freude heulen könnte... so wie jetzt z.b.

ich will einfach nur wissen woran ich bin, und das weiß ich eben jetzt, weil ich vorhin bei der fä war und bis jetzt, bzw. bis vorhin auf dem u-schall war alles in ordnung...

ich denk auch dass es ein schutzmechanismus ist, denn sonst würd ich vollends zusammenbrechen und das darf ich nicht auch wegen meiner tochter, die ich nie für längere zeit alleine lassen könnte.

vllcht musst du einfach was an deiner situation ändern: besorg dir einen babysitter, geh raus, vllcht in die disco, oder mal schwimmen, mach worauf du lust hast.

so denn,

lg

della

Link to comment
Share on other sites

Guest Della

nein, sie wurden einfach durch die psychotherapie wieder "in mein leben gerufen".

sie werden mir eh immer weh tun. sie waren halt perfekt "verdrängt".

ich hab auch mal in so einem artikel gelesen, dass man eben bereits abgehackte sachen wieder aufwärmt und dass es dann einem noch schlechter geht und dass das dann aus psychologischer sicht ein erheblicher nachteil wäre.

und da hab ich mir gedacht, ja stimmt, genauso war es bei mir auch.

ist schwierig zu erklären, ich hab auch den artikel nicht mehr, werd mal ne freundin von mir fragen, die psychologin ist.

lg

della

Link to comment
Share on other sites

Also ich würde auch sagen such dir jemanden der dir die kleine einmal in der woche abnimmt!!

Ich hab´s selber gemerkt die zwei tage wo mein mann unterwegs war und ich ihn tag und nacht hat war ich total am ende.

Du braucht einfach zeiten wo du ganz abschalten kannst....ich hab den vorteil ich drück ihn morgens meinem mann in den arm und sag ich geh dusch...das zelebrier ich dann auch und nehme mir dafür dann auch mindesten eine halbe dreiviertel stunde zeit...und das ist immer mein polster für den tag!!

Sowas brauch man einfach...du **** total ausgelaugt und dann kommt alles schlecht hoch und alles was nicht so läuft nimmt dich noch mehr mit...ich würde es erstmal damit versuchen...wenn dir auch die kleinen auszeiten nicht weiterhelfen würde ich mal mit denem Fa sprechen...

*dichmaldrücken*

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.