Jump to content

Laura Sophies Weg auf die Welt

Rate this topic


Recommended Posts

So, da ich meine Kleine gerade gestillt/gefüttert habe und sie auf dem Arm meines Männes am einschlafen ist, kann ich euch eben den Geburtsbericht liefern.

Am 30.04 war ich morgens noch bei der FÄ. Ich hatte nur leichte Kontraktionen. Der äußere Mumu war zwar schon geöffnet, der innere aber noch geschlossen und laut FÄ sah nichts danach aus, das es bald los gehen würde. Sie meinte, das die Geburt langsam in die Wege geleitet würde, ich aber wahrscheinlich übertragen würde, weil es mein erstes Kind sei..

Ich war super enttäuscht, weil ich mir doch so sehr einen kleinen Maikäfer gewünscht habe..

Bin dann erstmal einkaufen gegangen. Das war natürlich super anstrengend. Habe das letzte Teil für die Kleine gekauft, eine Wickeltasche :)

Meine beste Freundin wollte am 01. Mai grillen und da meine FÄ ja meinte, das es noch dauern kann, habe ich ihr um 15.30h eine SMS mit der Zusage geschickt. Um 16h hatte ich ein komisches Gefühl in der Scheide, als wenn Wasser abgehen würde. Bin dann auf die Toilette und es lief einfach. Habe mich gewundert, weil ich eigentlich nicht gedrückt habe, dachte aber das ich wohl so dringend mußte. Kurz danach wurde das Gefühl stärker und ich bin schnell auf die Toilette gerannt und da ist es schon passiert..Es lief mir die Beine herab. Als ich realisiert habe, das es die Fruchtblase war, bin ich erstmal panisch geworden und habe kurz darauf meinen Männe, der noch auf der Arbeit war angerufen und ihm aufgelöst davon zu berichten.

Da ich das Auto hatte (war ja morgens bei der FÄ) mußte er erstmal schauen, wie er nachhause kommt, da ich (und das werde alle nachvollziehen können, die auch einen Blasensprung hatten) nicht losfahren und ihn abholen wollte. Er hat mich dann beruhigt und meinte, ich solle erstmal ein Bad nehmen, was ich tat. Um 16.45h hatte ich dann die erste richtige Wehe. Man war das schmerzhaft, da wußte ich das ich vorher echt nur Übungswehen hatte ;)

Um 17.15h kam er dann nachhause. Eind Arbeitskollege hat ihn gefahren. Er wollte zwar ein Taxi nehmen, aber da hätte er dann 45 Minuten warten können..

Um 17.30h sind wir dann in die Klinik gefahren und waren gegen 18h dort. Meine Binden (habe extra vorher schöne dicke für den Wochenfluß gekauft) waren super schnell durch und meine Hose nass. Das war mir super peinlich und unangenehm.

In der Klinik angekommen wurde erstmal ein CTG geschrieben und der Arzt hat mich untersucht. Mittlerweile hatte ich heftige und in kurzen Abständen Wehen. Der Arzt meinte, das der Muttermund schon 2cm geöffnet wäre und meine Wehen ja schon echt heftig seien-die Geburt wohl nicht lange dauern würde, weil ich gleich von 0 auf 100 beschleunigt hätte.

Wie sehr er sich irren sollte..

Ich wurde noch mal für eine Stunde heraus geschickt, um herum zu laufen und weil alle Kreißsäale voll waren..

Nach einer Stunde voll schmerzhafter Wehen (ich konnte kaum laufen, da die Wehen echt in super kurzen Abständen kamen) hat mich die Hebamme in ein Wehenzimmer gebracht. Dort wurde ich nach einer PDA gefragt, die ich verneinte, weil ich der Meinung war, das ich auch so aushalte, wenn es nicht sooo lange dauert (und zu der Zeit waren die Wehen auch so einigermaßen auszuhalten). Nach einiger Zeit (ab jetzt kann ich keine Uhrzeiten mehr angeben, weil ich kein Zeitgefühl mehr hatte und mich fast nur noch auf das veratmen der Wehen konzentriert habe) habe ich nach einem schmerzhemmenden Mittel gefragt und bekam eine Spritze, die aber nur sehr wenig bewirkte. Nach einigen Stunden (der Muttermund öffnete sich immer weiter, war aber noch nicht vollständig) habe ich nach einer PDA verlangt (da habe ich eine Wehe nach der anderen veratmet und bekam fast nichts mehr um sich herum mit). Zuvor habe ich ständig erbrochen.

Die Anästesistin ließ sich Zeit, denn wegen dem Feiertag waren wohl nicht viele im Haus und sie hatte viel zu tun. Als sie endlich da war, wurde Marco heraus geschickt. Er meinte hinterher, das es 1 Stunde gedauert hätte, sie zu verlegen (sie mußten immer wieder aufhören, weil ich so heftige Wehen hatte). Und jetzt das schlimme, traumatische Ereignis: Sie wirkte nicht richtig!!! Auf der linken Seite verschwanden die schlimmen Schmerzen fast ganz, auf der rechten gar nicht. Dadurch das sie rechts nicht wirkte, waren die Wehen genauso schlimm wie ohne PDA.

Es wurde zwar noch zweimal nach gespritzt, aber die Schmerzen wurden nicht weniger.

Als es endlich in den Kreißsaal ging (ich wollte gar nicht rüber laufen, weil die Schmerzen so schlimm waren) der nächste Schock: Der Muttermund war völlig geöffnet, aber das Kind wollte nicht richtig ins Becken. Wir haben dann mit allen möglichen Stellungen (Gebährhocker, Vierfüsslerstand auf dem Boden, auf dem Bett, Liegen, pressen..) versucht, das sie tiefer rutscht, aber als nach einigen Stunden nicht viel passierte, wurde die Oberärztin gerufen. Der Witz bei allem: Das CTG war super, die Kleine ließ sich überhaupt nichts anmerken.

Die Oberärztin schloß mich dann an den Wehentropf an, weil sie der Meinung war, das meine Wehen wohl nicht stark genug seien. Das war echt schrecklich, denn nun machten die Wehen überhaupt keine Pause mehr. Ich mußte veratmen, pressen, veratmen, pressen, aber Laura wollte und wollte nicht heraus.

Um kurz vor sechs meinte die Oberärztin dann, das sie jetzt bald kommt oder ein Kaiserschnitt gemacht wird. (Der Muttermund war schon laaaange geöffnet und ich lag bereits 13 Stunden in heftigsten Wehen und war kurz davor los zu heulen. Ich war nur noch am wimmern, das ich nicht mehr kann und meine Gedanken kreisten nur noch darum die Schmerzen los zu werden. Ich war immer kurz davor nach einem Kaiserschnitt zu verlangen, besann mich aber immer wieder weil ich nicht so vielen Stunden Schmerzen ertragen hatte um dann aufgeschnitten zu werden). Die Oberärztin beschloss dann die Saugglocke anzuwenden. Ich willigte ein. Sie drückte mir dann Gerät in die Scheide, ich habe es nur als starkes drücken wahr genommen, denn ich war weiterhin mit veratmen beschäftigt. Als sie dann drin war, wurde mein Arzt neben mir positioniert und meinte, er würde jetzt etwas mithelfen, indem er meinen Bauch drückt.

Dann ging es los..Das Gerät wurde eingestellt und der Arzt drückte mit seinem vollen Gewicht auf meinen Bauch. Ich dachte er bringt mich um. Der Schmerz war kaum auszuhalten. Ich sollte pressen, was ich tat, aber ich versuchte auch den Arzt von meinem Bauch zu schieben, weil es sich anfühlte als würde er mich zerquetschen. Das ganze wurde 2-3 mal gemacht (ich weiß es nicht mehr genau-immer unter einer schlimmen Wehe) und dann war das Köpfchen draußen. Danach nochmal drücken und pressen und die Kleine war geboren.

Sie nabelten sie ab und Marco schnitt die Nabelschnur durch. Danach wurde sie auf meinen Bauch gelegt. Das war so wunderschön. Die Schmerzen waren weg und meine wunderschöne Maus lag auf meinen Bauch :)

Ich wurde noch genäht (Dammschnitt), war wieder sehr schmerzhaft war (nicht das nähen, sondern das herum drücken um nach rissen zu schauen).

Nachdem ich genäht war, habe uns alle gratuliert und ich war so glücklich es geschafft zu haben und das die Schmerzen weg waren. Alles war in Ordnung, keine Risse und Laura gesund.

Kamen dann noch ins Wehenzimmer und anschließend auf Station.

Insgesamt war es das schrecklichste Erlebnis, was ich je mitgemacht habe und ich würde auch momentan nie mehr spontan entbinden. Aber das Ergebnis waren die vielen Schmerzen auf jeden Fall wert. Unsere Kleine ist das schönste was uns je passiert ist :)

So und nun noch ein Foto von der Kleinen..

Das ist kurz nach der Geburt, nachdem mein Männe sie mit Hilfe der Hebamme gebadet hat.. Ist sie uns nicht gut gelungen??

[ATTACH]1307[/ATTACH]

post-2882-1384560379622.jpg

Link to comment
Share on other sites

Oh man was für ein alptraum:(( krass wieviel schmerz man doch aushalten kann oder:o ?

Aber ein ganz dickes lob an dich...das du es soooo tapfer geschafft hast!! Wir sind alle stolz auf dich..und dem foto zu urteilen hat es sich ja gelohnt:)))

Also alles alles gute:))

Link to comment
Share on other sites

puuuh, krass

nur, was ich nicht ganz verstehe, die Hebi im GVK hat gesagt, KS könne so lange gemacht werden, wie das Kind nicht im Geburtskanal steckt, ist es aber drin, müsse es unten raus, dann könne kein KS mehr gemacht werden, dann gehe nur noch Saugglocke oder Zange

entsprechend muss das Kind ja doch irgendwie schon mit dem Kopf im Kanal gewesen sein, wenn es mit Glocke ging und es wäre dann vermutlich doch gar kein KS mehr gegangen :confused:

wie dem auch sei, heftige Sache, irgendwie berichten ja irgendwie öfter mal Mädels, dass die PDA doch nicht so wirkt, wie sie soll ...

hmpf

alles Liebe jedenfalls für euch

Caillean

Link to comment
Share on other sites

Guest Lady Sunlight

Hallo!

Mensch, du kannst wirklich stolz auf dich sein. Habe beim Lesen richtig mitgefühlt!! Nochmal Herzlichen Glückwunsch zu deinem kleinen Wunder!!

Link to comment
Share on other sites

Toller Bericht!

Da hast Du ja ganz schön was durch,aber egal-vergessen-jetzt hast Du so ne süsse kleine Tochter!!!

Glückwunsch !!!

Ich kann mir jetzt schon nicht mehr richig vorstellen,dass mein Kleiner aus mir rausgekommen ist :D ,obwohl es ja noch keine 3 Wochen her ist...

Liebe Grüsse Kricheline

Link to comment
Share on other sites

Hallo Galadriel!

Ich bin gerade fürchterlich am Weinen und kriege mich auch kaum noch wieder ein. Genau den gleichen "Alptraum" habe ich bei der Geburt meines Sohnes 18 Stunden lang erlebt. Und die PDA, die mich eigentlich etwas von den Schmerzen erlösen sollte, hat auch lediglich mein linkes Bein betäubt.

Mir war vor der Entbindung ja schon klar, daß es sicherlich weh tun würde - aber ich ahnte nicht, daß es solche derartigen Schmerzen überhaupt gibt!

Einer Freundin habe ich später erzählt "Stell dir vor, dir amputiert einer mit ner Kettensäge das Bein, ohne Betäubung. Entbinden ist noch etwas schlimmer!"

Ich konnte mir auch lange Zeit nicht vorstellen, überhaupt nochmal schwanger zu werden. Nach circa neun Monaten war ich dann soweit, daß ich gesagt habe, wenn ich noch ein Kind bekommen sollte, dann nur mit KS!

Naja, mitlerweile bin ich wieder schwanger. Ich weiß noch nicht, wie ich im Oktober entbinden werde, denn sowohl der KS als auch die spontane Geburt machen mir fürchterliche Angst. Aber raus muß es wohl!

Weiß nicht, ob meine Geschichte hierher gehört. Aber ich wollte Dir sagen, Du bist nicht allein! Und es wird irgendwann besser und man kann sich in ein paar Monaten auch wieder vorstellen, ein zweites Baby zu bekommen.

Und jetzt möchte ich Dir aber auch endlich mal gratulieren zu Eurer niedlichen kleinen Maus!

Sie ist echt supersüß!!! :rosa_herzen:

Man sieht ihr die anstrengende Geburt wirklich gar nicht an.

Da haben sich doch die ganzen Schmerzen am Ende gelohnt,

wenn man sie sich dann anschaut, wie sie friedlich in ihrem Bettchen schläft....

Ich wünsche Euch eine wunderschöne Kennenlernzeit.

Und macht ganz viele Fotos, denn die kleinen Mäuse wachsen sooo schnell!

Link to comment
Share on other sites

Hi Steffi,

wow, da hast du/habt Ihr ja echt was hinter dir/euch!!! Respekt, Lob, Anerkennung, kann man da nur sagen, wahnsinn, wie gefasst du das alles schreibst und was du durchgemacht hast!

Hier also auch nochmal herzlichen Glückwunsch, nach dieser Ackerei habt Ihr euch die Kleine (die wirklich ganz bezaubernd ist) wirklich verdient ;)!

Genießt die schöne Zeit!

Viele liebe Grüße,

Miri

Link to comment
Share on other sites

Guest Puppi

Ui, wie gemein wenn die PDA nicht wirkt. Da hofft man auf Entspanung und dann das. Na, jetzt hast du es gut hinter dich gebracht. Meine 2. ENtbindung ging sehr schnell. Das war ein richitger SChock für mich wie schnell das ging und wie arg die Schmerzen waren..ich hab ein paar Wochen gebraucht das zu verdauen. Hab mir meinen Schock "von der Seele geredet".

Ich denk das beste für die nächste Geburt ist sich eine Belegshebamme zu suchen mit der man sich gut versteht bei der man sich sicher fühlt. Eine Bekannte von mir ist Hebamme und macht nur Hausgeburten und sagt dass sie nie jemanden zu einer Hausgeburt überreden würde weil man zum entbinden loslassen und sich entspannen muss. Ich denk im KH ist das genauso, wenn man dann eine Hebamme dabei hat die man kennt, die die eigenen Ängste kennt und mit der man die besprochen hat ist das "loslassen" viel leichter und dann geht auch die Entindung leichter.

Gut gemacht Galadriel! Tapfer ausgehalten!

Link to comment
Share on other sites

nur, was ich nicht ganz verstehe, die Hebi im GVK hat gesagt, KS könne so lange gemacht werden, wie das Kind nicht im Geburtskanal steckt, ist es aber drin, müsse es unten raus, dann könne kein KS mehr gemacht werden, dann gehe nur noch Saugglocke oder Zange

Kanneigentlich nicht stimmen, denn meine Kleine war auch schon fast draußen und dann wurde doch ein KS gemacht, weil die Nabelschnur zu kurz war und um den Hals gewickelt. Ich hatte schon die ersten Presswehen...

Link to comment
Share on other sites

Kanneigentlich nicht stimmen, denn meine Kleine war auch schon fast draußen und dann wurde doch ein KS gemacht, weil die Nabelschnur zu kurz war und um den Hals gewickelt. Ich hatte schon die ersten Presswehen...

aha, na, ich muss natürlich erstmal glauben, was man mir so sagt, daher fand ich es merkwürdig, aber die Ärzte werden schon wissen, was sie tun!

Link to comment
Share on other sites

Ich danke euch für die lieben Worte!

nur, was ich nicht ganz verstehe, die Hebi im GVK hat gesagt, KS könne so lange gemacht werden, wie das Kind nicht im Geburtskanal steckt, ist es aber drin, müsse es unten raus, dann könne kein KS mehr gemacht werden, dann gehe nur noch Saugglocke oder Zange

Ja, das dachte ich auch, denn das hat meine Hebi beim GVK auch gesagt! Aber wenn du solche Wehen hast, denkst du da nicht dran.

Mir fällt auch gerade wieder ein, warum ich auch keinen Kaiserschnitt wollte, denn ich hatte Angst, das sie mir dann einfach nur etwas nachspritzen und die PDA hatte ja nicht gewirkt und ich hatte Angst,dass sie mich dann aufschlitzen und es ist spüre..

@lou: Ja, ich weiß, das sagen sie alle. Aber ich fand es einfach nur grausam und war danach traumatisiert. Klar, bin ich etwas stolz, vor allem weil ich nicht rum geschrien oder geheult habe, aber ganz ehrlich ich hätte auch drauf verzichten können!

@Sandra: Danke für deine Worte. Es tut gut zu hören, dass man nicht alleine ist, auch wenn ich niemanden diese "schei**" wünsche! Ich wünsche mir auch noch mind. ein Kind, aber weiß auch nicht, ob ich nochmal spontan (man hat die schlimmen Schmerzen mittlerweile mehr oder weniger verdrängt, wenn auch das Trauma geblieben ist) oder mit PDA einen Kaiserschnitt machen lasse, aber ganz abwesend möchte man ja eigentlich auch nicht sein.

Ja, die wachsen echt schnell. Kaum das sie eine Woche alt war sah sie schon ganz anders aus, viel älter im Gesicht, das ist echt der Wahnsinn ;)

LG, Steffi

Link to comment
Share on other sites

Hallo Steffi,

oh mein Gott, ich glaube es waere besser gewesen Deinen Geburtsbericht nicht zu lesen so kurz vor dem ET, mir ist jetzt total schlecht und ich mir habe totalen Bammel. Aber Deine Kleine ist so suess, hat sich trotz allem gelohnt. Wenn es nur bei mir auch schon vorbei waer.

Liebe Gruesse Steffi mit Kassidy inside

Noch 10 Tage !!!!!

Link to comment
Share on other sites

Hallo Steffi,

oh mein Gott, ich glaube es waere besser gewesen Deinen Geburtsbericht nicht zu lesen so kurz vor dem ET, mir ist jetzt total schlecht und ich mir habe totalen Bammel. Aber Deine Kleine ist so suess, hat sich trotz allem gelohnt. Wenn es nur bei mir auch schon vorbei waer.

Liebe Gruesse Steffi mit Kassidy inside

Noch 10 Tage !!!!!

Ach Süsse, das muss bei dir doch nicht der Fall sein!

Und wie man sieht, man überlebt auch sowas und gelohnt hat es sich doch wirklich :)

LG, Steffi

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo,

Mensch, mir kamen die Tränen. Ich kann das ja sowas von nachfühlen ... wenn die erwartete Erleichterung durch die PDA nicht eintritt.

Aber es ist vorbei. Und beim nächsten Mal kann es ganz anders aussehen!!!

Grüße, Fine.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Mensch, mir kamen die Tränen. Ich kann das ja sowas von nachfühlen ... wenn die erwartete Erleichterung durch die PDA nicht eintritt.

Aber es ist vorbei. Und beim nächsten Mal kann es ganz anders aussehen!!!

Grüße, Fine.

Danke :)

Hat die PDA bei dir auch nicht richtig gewirkt?

Ja, ich denke auch, das die PDA nicht richtig lag und sie weil die Geburt schon voran geschritten war keine neue legen wollten. Das nächste mal lass ich mir direkt eine legen, dann können die das in Ruhe machen, ohne das ich bei jeder Wehe sterbe ;)

LG, Steffi

Link to comment
Share on other sites

Hi Steffi,

hatte auch ein Saugglockengeburt. (meine erste geburt). 37 Stunden Kreissaal. Nach ca 21 Stunden PDA, hat allerdings gewirkt. Gott sei Dank. Nach 37 Stunden dann Saugglockengeburt.

Beim 2. Kind war alles anders. 4 Stunden Wehen. 2 davon heftig. Dann war mein Sohn da. Ohne Riss oder Schnitt. Alles Easy, wie man es sich nur wünschen kann.

So verschieden kann es sein.

Gruss Tina

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Hallo Galadriel,

hab grad deinen Geburtsbericht gelesen und einen Kloß im Hals. Dachte, ich lese den Geburtsbericht meines 1. Sohnes - seine Geburt war genauso, und die PDA hat auch nur einseitig gewirkt.

Von daher: großes Mitgefühl und Respekt von mir!!!:o

Ich habe inzwischen noch einen Sohn und hatte auch Riesenangst vor der 2. Geburt. :aeh: Aber die war super - gar nicht zu vergleichen.

Also, herzlichen Glückwunsch zu der kleinen Maus und eine schöne erste Zeit!!!

mia1911

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.