Jump to content

Windeln - waschen oder wegwerfen?

Rate this topic


>Mo<
 Share

Recommended Posts

Hallo Ihr Lieben,

was für Windeln benutzt Ihr? Stoff- oder Einwegwindeln? Was für Vor- / Nachteile habt Ihr für Euch herausgefunden?

Mein Schatz sieht in Stoffwindeln eigentlich nur Vorteile, aber ich bin momentan noch nicht so überzeugt. Ich weiss auch gar nicht, wie das Wickeln mit einer Stoffwindel funktioniert. Muss man da nicht ständig waschen? Und sind diese Gummi-Überzieh-Höschen nicht sehr unbequem? Bleiben die Kinder da drin richtig trocken? Sind Stoff-Windeln im Endeffekt wirklich günstiger als solche aus der Packung?

Fragen über Fragen... Bitte schreibt mir Eure Erfahrungen!

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ihr Lieben,

was für Windeln benutzt Ihr? Stoff- oder Einwegwindeln? Was für Vor- / Nachteile habt Ihr für Euch herausgefunden?

Mein Schatz sieht in Stoffwindeln eigentlich nur Vorteile, aber ich bin momentan noch nicht so überzeugt. Ich weiss auch gar nicht, wie das Wickeln mit einer Stoffwindel funktioniert. Muss man da nicht ständig waschen? Und sind diese Gummi-Überzieh-Höschen nicht sehr unbequem? Bleiben die Kinder da drin richtig trocken? Sind Stoff-Windeln im Endeffekt wirklich günstiger als solche aus der Packung?

Fragen über Fragen... Bitte schreibt mir Eure Erfahrungen!

Hallo Mo!

Hier gibt es schon ein paar Threads zu dem Thema, in denen ich auch schon meine Meinung und meine Erfahrungen geäußert habe.

Ich hatte bei Jonas auch die gloreiche Idee, Stoffwindeln zu benutzen und damit etwas Gutes zu tun. Habe mir dann das sauteure mitwachsende Windelsystem von Popolino gekauft. Nach ganz kurzer Zeit verschwanden diese Mistdinger im Keller und seitdem kaufe ich Pampers!

Vorteile von Stoffwindeln fallen mir gerade gar keine mehr ein. Außer vielleicht, daß das Kind eventuell schneller trocken wird, weil es ständig nen nassen Arsch hat.

Aber hier sind einige Nachteile, extra nochmal für Dich zusammengefaßt:

- das Windelpaket an Babys Popo ist riesig, sodaß das Baby immer aussieht, als hätte es ne Spreizhose an

- spätestens beim Krabbeln und Laufenlernen stören diese unbeweglichen Dinger sicherlich enorm

- man muß viel viel öfter wickeln, weil Baby sonst ständig naß ist (auch mit Extra-Einlage!)

- die bekloppten Popowrap-Gummiüberbuchsen schneiden an Babys Bein ein (Babylein beschwert sich zwar in dem Alter noch nicht, aber es kann nicht schön sein, wenn man sieht, wie´s aussieht...)

- die Wäschemenge ist sehr extrem, und wenn man nicht unendlich viele Windeln hat, läuft die Waschmaschine und der Trockner fast täglich, was wohl ne Menge Strom (und auch Waschmittel) frißt

- wenn man nur alle 3-4 Tage die Windeln wäscht, stinkt es echt zum Himmel!!!

- man sitzt abends mit dem ganzen gewaschenen Windelberg auf dem Sofa und faltet den ganzen Kram stundenlang wieder zusammen

- ...

Ich könnte noch ne Weile so weitermachen. Klar, Du wirst immer Mütter finden, die Dir erklären "Stoffwindeln sind sooo toll!" Aber ich habe es wirklich versucht und weiß, wovon ich rede. Sogar mein Mann hat gestreikt und mir gesagt, er wickelt das Kind nicht mehr, bis ich endlich andere Windeln besorgt habe.

Es gibt mitlerweile einige Studien, die aussagen, daß es sich vom Preis nicht unterscheidet, ob man Stoffwindeln oder Wegwerfwindeln benutzt. Aber vom Arbeitsaufwand unterscheidet es sich enorm! Und man hat doch mit einem Baby weiß Gott besseres zu tun, als sich den halben Tag mit den Windeln zu beschäftigen...

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ihr Lieben,

was für Windeln benutzt Ihr? Stoff- oder Einwegwindeln? Was für Vor- / Nachteile habt Ihr für Euch herausgefunden?

Mein Schatz sieht in Stoffwindeln eigentlich nur Vorteile, aber ich bin momentan noch nicht so überzeugt. Ich weiss auch gar nicht, wie das Wickeln mit einer Stoffwindel funktioniert. Muss man da nicht ständig waschen? Und sind diese Gummi-Überzieh-Höschen nicht sehr unbequem? Bleiben die Kinder da drin richtig trocken? Sind Stoff-Windeln im Endeffekt wirklich günstiger als solche aus der Packung?

Fragen über Fragen... Bitte schreibt mir Eure Erfahrungen!

Hallo Maus!

Für mich stellte sich da keine Frage - Wegwerfwindeln natürlich! Für MICH das beste und einfachste.

Die Stoffwindeln musst Du echt lernen zu wickeln, denn die müssen sitzen.

Du brauchst natürlich Einiges an Stückzahl, damit Du klar kommst. Und Du wirst so einige am Tag brauchen und auch TÄGLICH auskochen müssen.

Auch musst Du die dann bügeln, damit die sich auch wieder richtig falten lassen.

Du brauchst auch noch so Einlagen teils (je nachdem) und musst es echt mögen, da in der Kacka noch rumzufingern.

Mit Stoffwindeln hast mit Sicherheit auch mehr "Sauerei" drum herum, weil sie einfach nicht so dicht machen können und leichter verrutschen.

Zwecks den Kosten - kommste meiner Meinung nach mit Stoffwindeln um Einiges teurer weg. Du brauchst, wie gesagt, ziemlich viele davon - da haste schon mal die Anschaffungskosten. Plus die für die Einlagen und Überziehhosen.

Das tägliche Auskochen fällt dann auf Strom und Wasser für Waschen und Bügeln zurück!

Und bedenke auch, dass DU die ganze Arbeit damit hast und nicht Dein Freund!!!! Von dem her steht die Entscheidung meiner Ansicht nach, DIR ALLEINE zu. Plan mal so einen Tag durch mit Stoffwindeln. Wo tust die denn hin, wenn Du unterwegs bist?! In eine Plastiktüte in die Handtasche und dann mit heim nehmen.... oder auch vom Zeitaufwand?! Die Zeit kannste für Dich nutzen - Dich ausruhen, Dich mit dem Zwerg beschäftigen.

Ich finde, in der heutigen Zeit muss es echt nicht mehr sein, mit Stoffwindeln zu wickeln, wenn es schon die praktische Erfindung der Einmalwindeln gibt.

Ach und die Erfahrung hab ich nur teilweise selbst gemacht im Kinderkrankenhaus im Praktikum und ansonsten durch meine Oma und Tante. Da war ich gestern nämlich erst und da haben wir auch darüber gesprochen. Und die wären damals heilfroh gewesen, wenn sie die Einmalwindeln gehabt hätten!!! Würden auch nix anderes mehr empfehlen und meine Oma ist da echt eher konservativ eingestellt!

Hoff, ich konnt Dir ein wenig helfen Maus! Bussi!!!

Link to comment
Share on other sites

ich finde die argumente meiner beiden vorrednerinnen einleuchtend! selbst habe ich noch nie an mehrwegwindeln gedacht. ich wär glaub einfach zu faul für den ganzen windelstress :o

allerdings:

wenn hier jemand pro stoffwindel ist, hätte ich durchweg interesse an den argumenten! da gibts sicher auch verschiedene windelsysteme die verschieden praktisch sind und vielleicht kennt sich ja hier eine aus :confused:

Link to comment
Share on other sites

Hallo!!!

Ich werde wieder mit Stoffwindeln wickeln!!!

Mein Großer wurde anfangs mit Wegwerfwindeln gewickelt (alle Windelmarken durch, Muttermilchstuhl kroch immer den Rücken rauf). Als der Zweite dann kam, haben wir auf Stoffwindeln umgestellt. Anfangs die mit Klettverschluss - die Klettverschlüsse halten nicht ewig (gebrauchte von Lotties und Neue von Popolini, Selbstgenähte, Mullwindeln).

Diese mitwachsenden Höschenwindeln sind auch wirklich abschreckend teuer. Die Überhöschen von Popolini halten aber seeeehr lange und super dicht (ich werde jetzt die alten noch benutzen), wenn man sie richtig pflegt, was keinesfalls viel Aufwand bedeutet.

Die besten Ergebnisse erzielte ich mit den selbstgenähten Windeln (aus Mullwindeln), die genauso aussehen wie die von Koala (sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis) und einer dicken Einlage von Lotties oder Popolini. Die von Koala habe ich jetzt auch hier, für den Anfang scheinen sie mir aber doch noch etwas zu groß (sollen von 3-16 Kilo reichen). Geschlossen werden diese Mullformwindeln oder eben die Koalas mit einer Snappi-Windelklammer (genial!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!). Viel Übung braucht man wirklich nicht, um diese Windeln dem Baby anzupassen. Wickelanleitungen finden sich im Internet.

Jetzt habe ich für den Anfang Strickwindeln, die ich aber nicht mit den Bändern, sondern mit der Snappi (kann auch sein, dass die anderes geschrieben werden) schließe, die Bänder schneide ich ab. Als Einlage werden anfangs die kleinen Moltontücher benutzt, später dickere Einlagen.

Wenn du ca. 24 Windeln hast, musst du etwa alle drei Tage waschen (anfangs vielleicht alles zwei Tage). Mit Trockner werden sie schön weich, aber im Sommer sind sie ja schnell und umsonst trocken.

Die Überhosen: Wenn sie nur etwas nass sind, kannst du sie kurz auswischen und noch einmal benutzen. Die Schmutzigen kommen direkt in eine Schüssel mit Wollwaschmittel und werden abends alle mit der Hand und Arztseife (die fettet leicht und macht die Dinger auch noch dicht, wenn sie sehr alt sind!!)

gewaschen. Zum Trocknen hängt man sie am besten über die Badewanne auf einen Badewannentrockner. Am nächsten Morgen sind sie wieder trocken!

Ab und zu kommen sie mal in die Waschmaschine.

Drei Überhosen mit Klettverschluss pro Größe würde ich schon empfehlen. Ich habe mehr (habe Stoff gefunden und selbst genäht!).

Es gibt ja auch diese Schafwollüberhosen. Hab mir auch welche genäht (aus Wollwalk). Benutzt habe ich sie für die Nacht, weil sie atmungsaktiver sind. Für den Tag wird dann das Windelpaket wirklich etwas arg dick. Die müssen nass halt nur getrocknet werden. Wenn eine Wäsche nötig ist, müssen sie eingefettet werden (mit Wollkur). Für die Nacht werde ich sie diesmal auch benutzen.

Die Windeln: Fürs Grobe gibts ja diese dünnen Windeleinlagen. Die werden in die Windeln eingelegt und mit dem Groben entsorgt. Sind sie nur nass, können einige Exemplare auch einige Male mitgewaschen werden (die von AS zum Beispiel). Ja, zugegeben, wenns Kind größer ist, musste ich schon mal mit einem Löffel die Windel auskratzen ...

Die Windeln kommen in Eimer: die schmutzigen in einen, die nassen in einen anderen. Wenn das Waschen nötig wird, werden die schmutzigen kurz vorgewaschen oder eingeweicht oder mit einem Kurzprogramm gewaschen oder nur gespült (je nachdem, was die Maschine an Funktionen hat), die nassen kommen später hinzu. Dann reicht eine normale 60°C-Kochwäsche aus.

Ca. 24 Stück plus dicken Einlagen und für den Anfang Moltontücher (die kleinen) reichen gut aus. Aber ein paar Mullwindeln als Ersatz sollte man sich schon zulegen - und die Falttechnik erlernen. Gibts auch Informationen im Internet dazu. Schließen kann man dieses Paket auch mit der Snappi.

Natürlich trägt dieses Windelpaket mehr auf!!! Aber das es beim Krabbeln oder Laufen stört kann ich aus eigener Erfahrung wirklich nicht bestätigen. Denn im Hüftbereich sitzt sowohl bei den Windeln mit Klettverschluss als auch z. B. bei den Koalas oder ähnlichen wenig Stoff.

- Meine Kinder waren mit den Stoffwindeln gar nicht mehr wund.

- Gerade am Anfang geht schnell was in die ganz frische Windel. Egal. Die Windel wird ja wieder gewaschen.

- Windelwechsel: schon etwas häufiger als mit Wegwerfwindeln. Aber nur später, anfangs überhaupt nicht.

- Stinken tun die Windeln eher weniger als die Wegwerfwindeln. Das ist meine Erfahrung!!!

- Man muss schon mal in die Sch... greifen. Kostet anfangs vielleicht ein wenig Überwindung, geht aber!

- mit machte das Wickeln mit Stoffwindeln einfach mehr Spaß

- die Mülltonne, die man vorher hatte, reicht dann auch noch aus

- Gebügelt werden müssen die Windeln nun wirklich nicht - irgendwer schrieb das hier - weder Mullwindeln noch sonst irgendwelche ...

- Einschneiden tut da gar nichts - kann ich nicht bestätigen!!

Soviel dazu.

Entscheiden musst du selbst. Wollte nur mal was Positives berichten, nachdem dir schon zwei abgeraten haben.

Grüße, Fine.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

also ich hatte das vergnügen die paar Tage im Krankenhaus mit den Stoffwindeln und ich war echt froh als ich zuhause die Wegwerfwindeln benutzen konnte :) Ist einfach ne saubere Sache und viel einfacher. Im KH war es ja noch viel einfacher mit den Stoffwindeln, da die schon richtig gefaltet und zusammengelegt waren, so das man sie nur noch wickeln mußte und dann in die verschiedene Behälter sortieren zum waschen ;) Die erste Zeit daheim hätte ich gar nicht die Zeit, Lust bzw. Kraft gehabt die ganzen Windeln zu waschen und dann noch zuvor die Verdauung aus den Windeln zu kratzen :o

Und wie Heike schon erwähnte, du hast hauptsächlich die Arbeit! Denke das solltest du entscheiden und nicht dein Freund.

PS: Ich kann mich auch noch gut erinnern, meine Mutter hat damals bei meinen jüngeren Brüdern auch noch mit Stoffwindeln gewickelt (es war ne Heidenarbeit) und dann bei meinem jüngsten Bruder (einige Jahre später) kam dann der neue Trend Wegwerfwindeln und meine Mutter hat diese Wegwerfwindeln dankend genommen und war richtig froh und erleichtert das es auch einfacher geht.

Link to comment
Share on other sites

Schließe mich der Mehrheit an, wir benutzen Wegwerfwindeln und ich bin froh, dass es sie heute gibt :D

Heike: du hast genau den Punkt getroffen, wer macht denn dann die ganze Wäsche???

fine: aber ein wenig kompliziert klingt das für die Nicht-Eingeweihten schon, muss ich mal sagen :o

Es kommt immer wieder (das Thema gabs ja schon öfters) das Argument, dass mit Stoffwindeln der Po nicht mehr wund ist. Also ich muss sagen, unsere Maus hatte mit Wegwerfwindeln auch noch nie einen wunden Po. Sie ist jetzt fast 2 Jahre alt und wir benutzen immer noch die erste Tube Pocreme, weil wir sie so selten brauchen. Es kommt alle paar Wochen mal vor, dass ihr Po etwas rot ist, aber wund, so mit offenen Stellen, war sie noch nie.

Mumi-Stuhl ist bei uns manchmal ausgelaufen, das stimmt. Aber vor allem dann, wenn die Windeln zu klein wurden und wir auf die nächste Größe wechelsn mussten.

Gra: bei unseren Mamas ging es doch auch früher. Warum will dein Mann denn lieber waschbare? Also ich würde mich nicht überreden lassen, ehrlich.

Mir ist meine Zeit mit Kind auch viel zu schade, als dass ich ewig lange Windeln wasche und Wäsche zusammenlege. Anfangs hat man auch so genug Wäsche, wenn dauernd ein Schwapp Milch wieder rauskommt.

Und sooo viel mehr Müll ist es gar nicht. Zumindest, wenn das Kind so selten kackert wie unsere Maus. Anfangs erledigte sie ihr Geschäft sowieso am liebsten auf dem Wickeltisch :o

LG,

Melanie

Link to comment
Share on other sites

also ich bin ja eigentlich eher ne Öko-Tante, aber waschbare will ich irgendwie trotzdem nicht

eben wegen dem Arbeitsaufwand

wegen des Wasches gibt es ja wohl in größeren Städten auch so Windeldienste, die die zum Waschen abholen, das wäre zumindest schon mal ne Erleichterung

wegen der Umwelt-Bilanz soll es wohl aber keineswegs umweltfreundlicher sein, sondern wegen Strom und Wasser und so gleich sein, auch von den Kosten, hab ich mir sagen lassen

und vor allem schreckt mich das "Unterwegs-Thema" ab, nicht einfach wegwerfen, sondern mit den Dinger dann noch stundenlang rumfahren *wurgs*

na ja und ich selbst hab auch ne Allergie gegen Wolle - vor allem Schafswolle - ergo werde ich so was meinem Kind ganz sicher nicht anziehen, erstens aus Eigennutz und zweitens weil die Wahrscheinlichkeit, dass meines das entwickelt, auch nicht sehr niedrig sein wird

Caillean

Link to comment
Share on other sites

Fine, der irgendwer, der das mit dem Bügeln schrieb, war ich.... und offensichtlich gibt es ja Frauen, die das machen, sonst hätte ich´s ja nicht erwähnt.;)

Ich finde, die Windelsache, bzw. deren Entscheidung obliegt den Frauen....;) Jawohl!

Und das, was ich mir an den Kosten für eine großere Mülltonne spare, das steck ich dann ich Strom und Wasser rein an Kosten... denk nicht, dass das soviel Unterschied macht.

Aber wie gesagt, das muss jeder selbst entscheiden. Ich finde halt, dass es eine Arbeitserleichterung ist, wenn man Wegwerfwindeln benutzt, man hat ja ohnehin so schon genug um die Ohren - gerade als Erst-Mama und auch die ganze Umstellung etc.!

Und ob Baby´s nen wunden Po kriegen hängt halt auch vom Einzelfall ab, von der Haut, der Ernährung oder sonstwas...

Link to comment
Share on other sites

Wir haben zu Emilys Geburt einen Riesenpack gebrauchte Popolino-Stoffwindeln bekommen, die ich stante pede in den Second-Hand-Laden getragen habe.

Ich hab so schon sauwenig Zeit, wie man an unserer Wohnung sehen kann, da will ich nicht auch noch Kacka rauswaschen müssen. Ganz zu schweigen davon, dass wir keinen Trockner haben sondern die Wäsche in den Keller hängen müssen, wo sie ewig nicht trocken wird :(

Mit Paul war ich damals in der Krabbelgruppe die einzige, die keine Stoffwindeln benutzt hat. Nach drei, vier Monaten haben die anderen Kinder alle auch so verdächtig am Popo geraschelt...:D Nur eine einzige Mama ist nicht auf Wegwerfteile umgestiegen.

Also, wem es Spass macht, sich den halben Tag mit Windeln zu beschäftigen, der soll ruhig mit Stoff wickeln. Ich versuche halt, möglichst viele Stressfaktoren in meinem Leben zu vermeiden :)

Link to comment
Share on other sites

Huhu,

bei Jonathan Stoffwindeln mit Schafschurwoll-Überziehhose=

-schon recht viel Aufwand, aber beim ersten Kind durchaus zu bewältigen.

Allerdings nutzte ich damals den Trockner meiner Eltern:ohne das Teil braucht man nämlich sonst Uuuuuuuuuuuuunmengen an Material!

Durchweg positive Erfahrung:

Hautarzt und Orthopäde waren begeistert-

breite Wicklung gut für die Hüfte!

Nachteil:

Riesenpopo...........Auswahl der Klamotten schon eingeschränkt:

waren aber damals zum Glück eher weit geschnittene Sachen.

War nie durchnässt!!!

Überhose hatte ich immer wieder mal imprägniert mit speziellem Öko-Waschmittel.

Krabbeln und Laufenlernen war kein Thema-

er war ein Schneller!

Kostenfaktor:

nicht billiger als Pampers!

Gleicht sich aus!

Bei Helen nutzte ich von Anfang an nur Pampers,

weil es mir dieses mal dann doch zuviel Arbeit war(veränderte Situation eben :2.Kind,Schulanfänger- und dazu noch grosses Haus,damals eher kleine Wohnung)

Ist so ein bisschen ne Einstellungssache.

Fühlte mich bei beiden und mit beiden Entscheidungen wohl-

und meine Kinder vor allen Dingen auch!!

Beide waren sehr schnell sauber-

weiss also nicht, ob das zwangsläufig mit der Windelart zusammenhängt:confused:

LG,Mimi

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.