Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
nstar

Sport bei Schwangerschaft

Recommended Posts

nstar    0

Hallo allerseits!

Ich sehe auf den sozialen Netzwerken vermehrt immer wieder Mütter, die während der Schwangerschaft exzessiv Sport betreiben. Das sieht man ihnen natürlich auch an, weil sie auch während der Schwangerschaft keinen Gramm Fett zu sich nehmen und auch mit Babybauch total stählernd aussehen.

In meiner Mädelsrunde lästern die meisten über solche Mamis, vielleicht besonders aus Eifersucht aufgrund der Disziplin. Ich selbst finde es eigentlich doch sehr bewundernswert, aber frage mich doch, ob das denn gesund fürs Kind ist.

Was denkt ihr darüber? Beschäftigt euch sowas denn überhaupt? :-P Ich muss gestehen, seitdem wir versuchen ein Kind zu bekommen, beschäftige ich mich schon auch damit. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kaktusbluete    1.366

Also, Bewegung in der Schwangerschaft ist prinzipiell gut, eeil es den Körper fit hält und dann auch die Belastungen und Beschwerden durch die Schwangerschaft (wie Rückenschmerzen) lindern kann. Aber wie fast überall im Leben ist die Menge entscheidend. Und in der Schwangerschaft kommt eben noch hinzu, dass man natürlich keine gefährlichen Sportarten mit hohem Verletzungsrisiko ausüben sollte. Es steht prinzipiell in jedem Schwangerschaftsratgeber was dazu. Empfohlen für alle werden immer Walking, Schwimmen und Schwangerenyoga, zum Beispiel. Optimaler weise sollte man mit so was aber nicht in der Schwangerschaft erst anfangen, sondern schon vorher und kann dann sein Pensum der Schwangerschaft ggf anpassen.

Diese Frauen, die in der Schwangerschaft sehr viel Sport machen, haben das alle aus beruflichen Gründen (sind ja meist Models oder so) auch vor der Schwangerschaft schon getan, haben also sehr gut vortrainierte Körper und die können sich dann in der Regel auch in der Schwangerschaft mehr zumuten, als völlig untrainierte Frauen, die erst in der Schwangerschaft anfangen mit Sport bzw. regelmäßiger Bewegung.

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
red-butterfly    754

Meine Hebamme meinte, dass man Sport so wie der Körper es kennt gut auch während der Schwangerschaft weiter machen kann.

Ausnahmen sind Sportarten, die den Beckenboden belasten (Reiten, Trampolin, Joggen) oder gefährlich für Mutter & Baby sind.

Mütter aus meinem Bekanntenkreis, die schon immer sehr sportlich und aktiv waren hatten oft weniger mit Schwangerschaftsbeschwerden zu tun und waren auch nach der Geburt fitter. Der gut trainierte Körper kann wohl auch mit dieser Belastung einfach besser umgehen.

Meine sehr sportliche Schwägerin machte z.b einen Tag vor der Geburt (7 Tage über Geburtstermin) noch eine Tageswanderung in den Bergen - ohne Beschwerden. Und auch sie war sehr schnell wieder fit und hatte ihre alte Form wieder.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nstar    0

Ich wusste gar nicht, dass Sport einen positiven Effekt auf die Schwangerschaftsbeschwerden hat. Das sollte doch eigentlich viel viel mehr Frauen dazu motivieren vor und während der Schwangerschaft vermehrt Sport zu betreiben. Schade, dass ich eigentlich nur Mamis (oder werdende Mamis) kenne, die die Schwangerschaft dazu ausnutzen sich gehen zu lassen. Wobei ich glaube, ich brauche mich hier nicht selbst auszuschließen :angel:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.