Kaktusbluete

Forum-Moderator
  • Gesamte Inhalte

    7.041
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    133

Kaktusbluete last won the day on September 10

Kaktusbluete had the most liked content!

Ansehen in der Community

1.369 Excellent

4 User folgen diesem Benutzer

Über Kaktusbluete

  • Rang
    Forum-Moderator

Profile Information

  • Geschlecht
    weiblich

Adresse

  • Wohnort
    Wo die wilden Kerle wohnen
  • Bundesland
    Nicht in Deutschland
  • Land
    Deutschland

Rund um die Familie

  • Kinder
    2 Kinder
  • Schwanger
    Nein
  • Kinderwunsch
    über 6
  • Familienstand
    Verheiratet
  • Kontakt:
    Per Email als auch im Forum erreichbar
  1. Stoffwindeln

    Die Ökobilanz ist vor allem davon abhängig, wie ökologisch man wäscht, ob man den Trockner nutzt, wie sparsam die Maschine ist. Kann von schlechter als Pampers bis deutlich besser als Pampers sein. Ist aber auch nicht unter meinen Gründen für Stoffwindeln gewesen. Zumindest nicht bei den Hauptgründen. Alles andere kann ich dann spätestens ab Dezember aus eigener Erfahrung berichten. Die Erfahrungen im Internet sind vollkommen durchmischt... ich habe Überhosen aus PUL, 8 Stück, mitwachsend (soll ab ca. 4kg KG funktionieren, mir wird wieder ein 4+x kg Baby prognostiziert, weswegen ich keine Extra-Überhosen für Neugeborene gekauft hab), und einen großen Haufen Mullwindeln und als kleinere Einlagen noch Waschlappen. Die Überhosen sind heute schon anders als die, die meine Mutter für mich hatte. Ich hab jetzt welche von der Firma Milovia, die haben Laschen an den Bündchen, in die man die Einlagen (z.B. Eine gefaltete Mullwindel) reinlegt. So kann man sich die fertigen Windeln vorbereiten und wie ne normale Pampers anziehen. Falls das Geschäft nur in der Mullwindel landet, kann man die einfach rausschütteln und dann die Überhose noch mal weiter verwenden. Die Überhosen kommen bei uns mit indie normale Buntwäsche, die Einlagen in die Kochwäsche und damit krieg ich so alle 2 Tage ne Ladung Kochwäsche zusammen, denke ich, Buntwäsche alle 2-3 Tage, mal schauen... Das wäre letztendlich nicht viel häufiger als bisher auch schon. Ich brauche auch kein extra Waschmittel. Ich bin total gespannt, wie das wird. Ich werde halt statt eines Windelmülleimers einen Eimer für die Einlagen haben. Ich werde berichten.
  2. Stoffwindeln

    Ich habe mich nach gründlicher Internetrecherche und einigen Diskussionen online mit Müttern mit Erfahrungen für Stoffwindeln entschieden und zwar für ein Recht einfaches System mit Einlagen und Überhosen. Gestern kam mein Startpaket an, mit zunächst 8 Überhosen und vielen Mullwindeln. Noch sind es ein paar Wochen bis zur Geburt, aber ich werde dann mal berichten, wie es so klappt.
  3. Kleines Update von mir: ich hab nicht weiter gemacht bisher. Mir fehlt noch oft die Vollkorn-Komponente bei Mittag- und /oder Abendessen, aber ich esse mein Frühstück nach wie vor jeden Tag, mittlerweile habe ich Rosinen oder Trockenfrüchte durch ein Stück frisches Obst ersetzt. Da variiere ich auch, aber meist wird es Banane oder Apfel, weil das eigentlich immer da ist. Mittags und abends schaue ich, dass ich irgendwas eiweißreiches dabei habe. Meist läuft das auf Käse/Quark, Linsen oder Ei hinaus. Ab und zu auch Fisch. Die Kinder möchten momentan alle zwei Tage Fischstäbchen essen, da mach ich dann auch mit. Aber die Mengen stimmen sicherlich noch nicht. Und irgendein Gemüse. Das wird meist Brokkoli (tiefgekühlt) oder Zucchini, weil ich das sehr gerne mag. In der Regel bin ich damit schon ziemlich satt. Als KH hab ich dazu meist Kartoffeln oder Vollkornbrot. Oder keine... In der letzten Woche gab es zwei mal Linsensuppe (einmal ganz klassisch, einmal ne Kürbissuppe mit roten Linsen) ich hab in den letzten Wochen irgendwann mal sprunghaft ca 2kg zugenommen, seither bin ich aber wieder konstant zwischen 70,5 und 72,5. Ich bin damit sehr zufrieden. Ich denke, ich esse auf jeden Fall mehr wichtige Nährstoffe, viel weniger leere Kalorien und ich hab gar keinen Heißhunger mehr. Und allein schon (vor allem mittags) keinen Heißhunger mehr zu haben, macht auch schon wieder weniger Stress im Alltag. Ich halte nach dem Frühstück fast bis 15 Uhr durch und kann mir dann noch in Ruhe was zubereiten ohne dabei innerlich die Wände hochzugehen vor Hunger oder mich schon mal halb durch die Küche gesnackt zu haben, ehe die Nudeln warm sind, so war das nämlich früher
  4. Keine Ahnung, Herzchen. Ich glaube, es stört nicht wirklich, weil momentan niemand anders hier ist. Wir könnten natürlich einen eigenen Thread aufmachen. Und der müsste dann nicht unbedingt im Abnehm-Forum bleiben. Aber ich fand "viel Lust und wenig Frust" passt eigentlich auch dazu ganz gut als Überschrift
  5. Erkenntnis des Tages...

    Ein Komma kann Leben retten: "Komm, wir essen, Opa." "Komm, wir essen Opa." ... Ja, ich war heute wohl zu lange mit zu vielen Lehrern zusammen
  6. Mein kleiner Sternenhimmel

    Ach nein! es tut mir so leid, Dom...
  7. Einschulung 2017

    Das ist doch prima, dass deine Maus das letzte Stück allein geht! Und wie wars heute? Gute Laune beim Abholen?
  8. Einschulung 2017

    Mein großer hatte die gesamte Grundschulzeit 2x Sport pro Woche, ich glaube insgesamt 3 oder sogar 4 Schulstunden und dann noch in der ersten Klasse die Möglichkeit, eine Sport-AG zu wählen. Also ja, da hatte er tatsächlich 3x Schulsport pro Woche. Ich glaube, du meintest Schulsport und nicht Freizeitaktivitäten, Dom, oder? Ich würd das Hausaufgabenproblem mit ihr besprechen, Dom. Dass es wichtig ist, die Hausaufgaben sorgfältig zu machen, die Buchstaben ordentlich zu schreiben und die Striche gerade zu machen, weil das sonst hinterher keiner erkennen bzw. lesen kann, was sie da hingeschmiert hat. Und dass die Lehrer ihr für so was später schlechte Noten oder keinen Bienchenstempel geben werden oder dass sie es dann wohlmöglich noch mal machen muss...
  9. Einschulung 2017

    Meine Freundin hat Lehramt (Sonderpädagogik, Schwerpunkt Sprachheilpädagogik) mit den Fächern Deutsch und Bio studiert. Die hat mittlerweile auch so einige Berufsjahre hinter sich und hat erst die letzten zwei Jahre auch tatsächlich an einer Schule mit ihrem Schwerpunkt unterrichtet, aber noch nie ihre Fächer... Zeigt ja auch nur, wie ineffizient die Ausbildung ist und wie wenig Wert ihr letzten Endes beigemessen wird... es ist traurig unter welchen Bedingungen an Schulen (und auch im gesamten Gesundheits- und Pflegewesen) gearbeitet werden muss...
  10. Spielzeug

    Das kann ich dir leider nicht heantworten. Also ich hätte da ne selbst entwickelte Verschwörungstheorie über Computer, die ein gewisses Eigenleben führen und ab und zu einfach mal sinnlose Dinge machen, um uns Menschen zu ärgern im Angebot, aber einer wissenschaftlichen Prüfung würde die evtl. Nicht stand halten
  11. Erkenntnis des Tages...

    Am heutigen Tag spielen die allerletzten Zeilen des letzten Harry Potter Bandes (19 Jahre später). *Achtung Spoiler* Hermine, Ron, Ginny und Harry bringen ihre Kinder zum Hogwarts-Express.
  12. Spielzeug

    Ich versteh das auch nicht. (Und bezweifle, dass Sabine hier nach zwei Jahren uns diese Frage noch beantworten wird... ) Aber ganz nettes Reizthema, das liebe Spielzeug, oder? Ich hatte neulich ne Interessante Diskussion auf FB in "meiner" Minimalismus-Gruppe. Stichwort "Spielzeugfrei", großer Trend gerade unter allen, die es ganz besonders alternativ machen wollen. Aber ich bin der Meinung, im ersten Lebenjahr brauchen Babys prinzipiell kein Spielzeug, vielleicht sogar in den ersten paar Lebensjahren. Und danach bräuchten die Kinder auch deutlich weniger, als sie so durchschnittlich hierzulande besitzen. Vermutlich würden sie dadurch sogar kreativer und erfinderischer werden und viele Fähigkeiten besser entwickeln, gerade was Feinmotorik, Handwerkliche Fähigkeiten etc. angeht. Ich hab neulich in ner Reportage Eltern gesehen, die als Testeltern regelmäßig ein großes Paket aus dem aktuellen Sortiment von Fisher Price geschenkt bekommen haben. Alter Schwede, ich hatte wirklich erfolgreich verdrängt, WIE furchtbar das tatsächlich war.
  13. Einschulung 2017

    Ah, okay. Hier wurde schon vor ein paar Jahren die Halbtagsschule eingeführt, so dass alle Grundschüler jeden Tag bis 13 Uhr auf jeden Fall in der Schule getreut werden. Ab diesem Jahr müssen alle GrundSchulen allen Schülern eine Betreuung bis 15.30 Uhr gewährleisten. Die meisten machen das teilgebunden, d.h. An 1 oder 2 Tagen ist für alle verpflichtend bis 15.30 Uhr Unterricht, an den anderen bis 13 Uhr und dann halt auf Wunsch der Eltern Betreuung bis 15.30 oder 16 Uhr. Gut, dass ihr den Platz habt. Und dass ihr das etwas flexibel nutzen könnt. Wie lange wäre sie dann dort, auch bis 16 Uhr?
  14. Einschulung 2017

    Soll oder muss sie sonst zur Betreuung? Die ersten Tage sind immer aufregend, bald ist das bestimmt alles Routine. jani hatte jetzt auch viel Neues (Schließfach, Essen in der Mensa mit Karte etc.), aber der hat das alles so klasse selbst gemanaged, da war ICH tatsächlich nervöser als er
  15. Einschulung 2017

    Maus, vermutlich ist im Wahlomat keine Bildungspolitik für die BT-Wahl vorgesehen, weil Bildung Ländersache ist. Herr Schulz hat wohl gesagt, er will da Gesetze ändern und diese Kompetenz auch mit auf den Bund übertragen und Gelder für die Schulen bereit stellen - aber nur für Maßnahmen aller Art, nicht für neue Lehrerstellen, falls ich das richtig im Kopf hab. Dabei sind mehr Lehrer und bessere Ausbildung mMn echt das allerdringendste Problem...