Herzchen

Forum-Moderator
  • Gesamte Inhalte

    10.031
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    71

Alle erstellten Inhalte von Herzchen

  1. Einschulung 2018

    Hallo ihr Lieben! Hier haben wir alle mit Kindern, die nächsten Sommer eingeschult werden, einen Platz, uns auszutauschen. Wir waren letzte Woche zur Schulanmeldung, sie wird aber woanders zur Schule kommen, weil wir hoffentlich bis Ende des Jahres im neuen Haus wohnen. Dann gehört sie zur Schule neben ihrem Kiga, über die sowieso das Vorschulprogramm läuft. Passt also perfekt. Unsere Maus und ihre Freundin haben nun schon manchmal beim Vorschulprogramm im Kiga mitmachen dürfen (weil ihre Freundin gefragt hatte), da war sie sehr stolz und begeistert. Das hat mich sehr gefreut, da sie nun schon länger gesagt hatte, dass sie Schule blöd findet und da gar nicht hin will...
  2. Einschulung 2018

    Ja, ehrgeizig ist die Große. Die Mittlere ist aber eigentlich vom Temperament her viel entspannter. Ich glaub, das hängt ihr immer noch nach wie blöd sie in der Krippe aufs Lesen reagiert hatten Und dann scheint sie sich wohl zu denken, dass sie es nun alles besonders gut können muss, weil sie vieles eben schon kann. Abends, nachdem sie ihren Namen in Schreibschrift geschrieben hatte, sagte sie zu mir mit leuchtenden Augen, dass sie das morgen ihrer Lieblingserzieherin erzählt. Dann trübte sich ihr Gesicht und sie fragte: "Oder wird sie sagen, dass man das erst in der Schule lernen soll?". Sie war dann aber zum Glück schnell wieder beruhigt und sagte, dass die ja nicht so ist wie die Krippenerzieher. Sie erzählt mir in letzter Zeit auch oft, was ihre Freundin kann und sie nicht (Rad schlagen...). Dieses Vergleichen hat sie vorher nicht gemacht, ich hoffe, ich krieg sie davon wieder weg.
  3. Einschulung 2018

    Ui, was ist es denn für einer geworden? Hattet ihr nicht schon einen? *überleg* Hier im Ort ist nächsten Samstag Ranzenparty. Ich bin gespannt, ob es bei ihr leichter ist als bei der Großen, der saßen ja z.B. die Scout-Modelle überhaupt nicht. Wir kaufen dort aber wahrscheinlich nicht. Die Mittlere macht sich leider auch Stress, hat teilweise Angst, dass sie im Vorschulprojekt einen Fehler machen könnte (obwohl weder im Kiga noch von uns Stress gemacht wird und sie ja auch viel schon kann). Aber dann hat sie wieder Anwandlungen, überlegt sich etwas und bringt es sich selbst bei (z.B. fünfzackige Sterne in einem durch zeichnen) und übt es ständig. Oder sie fragt uns, ob wir ihr was zeigen können und übt das dann für sich (so schreibt sie ihren Namen nun z.B. nur noch in Schreibschrift, seit wir es ihr gezeigt haben). Immerhin sagt sie selbst, dass sie das freie Basteln im Kiga im Spätdienst genießt und dass sie das noch ganz doll genießen wird bis sie zur Schule kommt.
  4. Guter Entschluss! Ich bin gespannt, wie der dann aussieht. Stimmt, dazu braucht man auch einen Stoff, der dann stehen bleibt fürs Gesicht.
  5. Richtig schön! Und steht der hübschen Mausi gut! Ist das innen Fleece? Sieht schön kuschelig aus.
  6. Kleiner Schmetterling

    Liebe Silke! Das sind ganz wunderbare und starke Gedanken! Alles Gute weiterhin für euch!
  7. Der etwas andere Namensvorschlag - Puppe

    Na dann kommt die Entscheidung vielleicht über Nacht?
  8. Der etwas andere Namensvorschlag - Puppe

    Hier gibt es Anna, Klara und Rosalie. Vielleicht wäre der letzte was für sie? Falls es ausgefallener sein soll: Lais? (das i einzeln gesprochen)
  9. Kleiner Schmetterling

    Liebe Silke! Ich denke auch, dass du es gespürt hast, dass was nicht in Ordnung war. Ich denke nicht, dass ein gesundes Kind sich nicht weiter entwickelt, bloß weil jemand nicht 100% an es glaubt. Ganz sicher bist du nicht Schuld! Wie gut, dass du unterstützt wirst und deinem Mann dadurch noch näher gekommen bist. Ich wünsche euch alles Liebe für 2018!
  10. Mein Engelchen - wir vermissen dich!

    Maus, ich drück Dich und freu mich riesig mit Dir!!! Das war eine richtig gute Entscheidung und ich hoffe, dass diese Erfahrung Dir nun weiterhin bei der Verarbeitung hilft! Da hat euer Schutzengelchen euch gut unterstützt!
  11. Lebt wohl meine vier Sternenkinder...

    Liebe Yagu, auch mir tut es von Herzen leid. Ich drück dich fest und wünsche Dir weiterhin viele liebe Menschen, die Dich auf Deinem Weg begleiten. Du bist eine starke Frau und wirst dein Leben wunderschön gestalten, da bin ich mir sicher. Die Sehnsucht und Traurigkeit haben ihre Berechtigung und ich wünsche dir, dass du damit umgehen lernst. Alles erdenklich Liebe für dich!
  12. Mein kleiner Sternenhimmel

    Dom, ich drück dich ganz fest! Ich würde dir gerne Hoffnung schicken, weiß aber nicht wie. Ich wünsche Dir, dass das nächste Jahr endlich euer Jahr wird! Wie geht Mausi denn damit um, sie hatte es beim letzten Mal ja gewusst? Hoffentlich haben dadurch nun die blöden Bemerkungen deiner Verwandtschaft aufgehört.
  13. Gute Kinderbücher?

    Wir haben dieses Jahr endlich "am vierten Advent morgens um vier" gelesen, das sie letztes Jahr schon bekamen, da aber partout nicht hören wollten. Eine wirklich wunderschöne Geschichte mit tiefgreifendem Hintergrund! Sie hat den Mädels auch gut gefallen. Ansonsten hat die Große gerade die "Lola"-Reihe entdeckt und die Mittlere das Thema Weltraum. Mit der kleinen lieben wir "Rat mal, wer da piepst und muht", das gefällt ihr so gut, dass sie bei den meisten der Reime das letzte Wort von selbst ergänzt beim Vorlesen.
  14. Hickeln oder Sträkeln... ach egal :D

    Olga, die Puppe ist echt der Wahnsinn! Und die anderen Sachen sind auch toll! Aihla, was für ein süßes Einhorn! Bei uns näht momentan hauptsächlich die Große, sie war in den Herbstferien in einem Kinder-Nähkurs und wollte nun auch den Folgekurs Samstags 14-tägig machen (ist ja auch praktisch für die Weihnachtsgeschenke ). Die Mittlere möchte gern mit mir zusammen eine Rakete nähen, da muss ich mal schauen. Oder hat einer von euch da zufällig eine Idee oder ein Schnittmuster zu? Ü-Eier als Versteck klingt ja toll!
  15. Meine Süßen

  16. Einschulung 2014

    Da hast du das Thema ja passend rausgeholt, Red! Ich war gestern auf dem Infoabend mit Schulführung am Gymnasium hier. Was ich sympathisch fand, ist, dass sie trotz 1200 Schülern auffallend wenig Sachbeschädigungen haben angeblich, es sah auch alles sehr sauber und gut erhalten aus (dafür aber recht nüchtern, fand ich). Jährlich findet ein "Ehrenfrühstück" statt, zu dem die Schüler eingeladen werden, die sich besonders sozial engagiert haben, das find ich toll. Eine Lehrerin hatte Fragen vorgelesen, die man sich für sein Kind beantworten sollte (kann sich über längere Zeit konzentrieren, macht HA eigenständig...). Von den Fragen her passt die Große perfekt aufs Gymnasium. Dass ca. 30% nachher nicht beim Abi ankommen haben sie auch erwähnt und dass man die Kinder nicht mit dem Gymnasium frustrieren soll, wenn sie da eigentlich nicht so richtig hin passen. Die Große muss nun schon wählen zwischen Spanisch, Französisch und Latein (kommt ab 6. Klasse). Da ihre Freundin Französisch möchte, möchte sie das nun auch. Ich hatte selbst Französisch LK, könnte also auch mal was durchlesen oder Vokabeln mit ihr üben. Männe könnte dagegen Spanisch, aber meist bin ich ja eher präsent tagsüber und Grammatik und Rechtschreibung sind nicht seine Stärken. Geschichte und Politik können sie später auch bilingual (auf Englisch) machen, das fand die Große ganz toll. Heute kam die Terminabfrage, im November und Dezember werden die Gespräche mit den Lehrern sein. Aber hier entscheiden komplett allein die Eltern. Schnuppertag ist im März, Anmeldung dann erst Ende Mai, für mein Gefühl war der Infoabend nun viel zu früh Ich bin da gerade recht entspannt, die Große wird sich schon dort einfinden, ein paar ihrer Freunde sind schon dort und für sie ist es gedanklich glaub ich auch schon festgelegt, dass sie dorthin kommen möchte. Also eigentlich nicht wirklich was zu entscheiden, außer der Fremdsprache und dafür noch massig Zeit. Red, das ist doch schön, dass Emilia da so gut angekommen ist und ihr euch dadurch die Entscheidung leicht machen könnt! Anita, ich glaub auch, dass von den einzelnen Lehrern und auch noch den Klassenkameraden das Meiste abhängt. Und das lässt sich ja nicht aussuchen Das ist echt spannend bei euch, da gibt es ja einige Auswahl und die Schulen legen sich ganz schön ins Zeug! Hier gibt es glaub ich nichts für die Kinder außer diesem einen Schnuppernachmittag (2 Std) im März.
  17. Einschulung 2014

    Huhu ihr Lieben! Grundsätzlich soll das ein Thread sein für alle, deren Kinder auch nächstes Jahr fürs Schuljahr 2014/15 eingeschult werden, also herzlich Willkommen hier! Aber ich hab auch ein konkretes Anliegen, weshalb ich so früh schon hier eröffne: Wir bekamen am Freitag einen Brief, dass wir unsere Große (jetzt gerade 4,5 Jahre alt) nach den Osterferien in der Schule hier anmelden sollen. Da soll wohl noch ein Sprachtest gemacht werden (sind hier in Niedersachsen), aber die Anmeldung sollen wir auch schon abgeben. Als Septemberkind ist sie hier bei den Muss-Kindern dabei, wird also wahrscheinlich wirklich nächstes Jahr gehen. Aber eigentlich dachte ich wir hätten noch ne Weile Zeit uns zu informieren, weil wir sie nämlich nicht auf die nahe Schule hier schicken wollen, da wir hauptsächlich Negatives darüber gehört haben. Also falls jemand was weiß zur Schulanmeldung, dann gerne her damit , das hat uns nun total überraschend getroffen und nun sind ja erstmal Ferien und keiner ist erreichbar *grummel*
  18. Lebt wohl meine vier Sternenkinder...

    Liebe Yagu! Ich wünsche deinem Wunder auch einen schönen Sternengeburtstag! Und dir wünsche ich alles Liebe auf deinem Weg, geht es dir gut?
  19. Autounfall des Vaters

    Jaette, mein herzliches Beileid. Ich finde es ganz bewundernswert wie du diese schwierige Situation mit den Kindern gemeistert hast. Das klingt so, als ob du für euch drei genau den richtigen Weg gefunden hast. Ich wünsche euch alles Gute weiterhin!
  20. Mein kleiner Sternenhimmel

    Das find ich auch einen guten Schritt! Ich halte die Hoffnung für euch weithin hoch und wünsche dir auch, dass du dort gute Unterstützung bekommst!
  21. Mein kleiner Sternenhimmel

    Ich drück dich auch und hör dir hier zu, wenn du was loswerden willst. Ich kann mir nicht vorstellen, wie es dir geht, aber du hast Gründe genug, dass es die Hoffnung gerade sehr schwer hat. Trotzdem hoffe ich weiterhin ganz doll auf ein zweites Wunder für euch!
  22. Einschulung 2017

    Klar, für sowas wie das und dass benötigt man die Regel, für andere Sachen auch. Aber die Schreibung des Großteils der Worte ist im Idealfall automatisiert abgespeichert, das kostet viel weniger Ressourcen und ist schneller und einfacher abzurufen, dagegen ist das ständige Regelerinnern bei jedem Wort eher kontraproduktiv und vor allem viel umständlicher, lenkt ab und kostet viel mehr kognitive Ressourcen. Ich denke, dass es da vielen Schülern unnötig schwer gemacht wird durch zu viele Regeln.
  23. Einschulung 2017

    Celi, ich meine den Ansatz, dass Kinder das komplette erste Jahr und darüber hinaus so schreiben dürfen, wie sie es zu hören meinen. Wird das von der Schule so praktiziert, dann nehmen die Kinder auch keine "Vorschläge" zur richtigen Rechtschreibung von den Eltern an ("ich darf das so schreiben, wie ich will!") und man muss es später jahrelang mühsam wieder ausbügeln, weil falsche Muster automatisiert wurden. Faktisch schreibt man aber eigentlich nicht, indem man sich ständig Regeln bewusst macht. Das tut man in Einzelfällen vielleicht, wenn man sich unsicher ist, aber die meisten Worte hat man einfach als komplettes Wortbild gespeichert (daher kann man meist auf Anhieb sehen, welche Schreibung richtig ist, wenn man sich unsicher ist und die zwei möglichen Varianten aufschreibt, zwischen denen man überlegt). Das Abspeichern als Wortbild ist ein automatischer Prozess, der durch häufiges Lesen oder häufiges Üben der richtigen Schreibung zustande kommt. Daher halte ich auch das übertriebene Regeln-Lernen nicht für sehr sinnvoll, viele Kinder können Regeln auch oft nicht umsetzen im Fließtext, vor allem, wenn es viele gibt, ist zumindest mein Eindruck.
  24. Einschulung 2017

    Ich frag mich echt, WO das Prinzip "schreiben nach Gehör" tatsächlich ankommt, wenn man ernsthaft "Kosten und Nutzen" aufwiegen würde. Und hoffe, dass sie es an den Schulen der beiden Kleinen nicht anwenden werden.
  25. Einschulung 2017

    Dom, das freut mich! Unserer Großen hat das Bus fahren auch viel an Selbständigkeit gegeben. Dadurch, dass sie mit dem Ticket hier generell im Ort fahren darf, kann sie damit auch weiter weg wohnende Freunde selbständig besuchen.